Kölner Hauptbahnhof unter die Erde?

Bahn, Zug, Bahnhof

Der Kölner Architekt Paul Böhm hat eine ganz tolle Idee. Man könnte doch, um mehr Grünfläche in der Stadt zu haben, einfach den Bahnhof unter die Erde legen.

Gute Ergebnisse hat man ja bereits beim Bahnhof Stuttgart 21, der ja immer noch unter die Erde gelegt wird, mit gewaltiger Kostenexplosion, sammeln können.

Insofern wird auch diskutiert, sofern sich die Pläne des Kölner Architekten durchsetzen sollten, vielleicht umzudenken und stattdessen Köln unter die Erde zu legen und den Bahnhof einfach oben zu lassen. Das wäre womöglich kostengünstiger.

Interesse signalisierte auch der BER-Flughafen, bei dem seit 8 Jahren nicht wirklich etwas weitergeht. Man könne überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, auch den Flughafen unter die Erde zu legen, sodass man das ganze Elend der Bauruine nicht mit ansehen müsse.

Als mögliche Alternative eines nicht ganz billigen unterirdischen Neubaus des Kölner Bahnhofs käme vielleicht noch in Betracht, stattdessen das Schienennetz ein bisschen besser auszubauen im Bundesgebiet. Aber nur so eine Idee.