Italien: Baby stirbt nach Beschneidung

In Italien ist nach der Beschneidung ein 5 Monate altes Baby gestorben. Die Eltern, die aus Ghana stammen, wurden wegen fahrlässiger Tötung angezeigt.

Die Eltern hatten das Baby selbst beschnitten, danach verschlechterte sich sein Zustand rapide und es starb in der Nacht zum Samstag nach Blutungen an Herzstillstand.

Im Judentum und Islam gehört die rituelle Beschneidung zur religiösen bzw. (Islam) traditionellen Pflicht.

Dieser Todesfall dürfte nun die Diskussion um die Beschneidung mal wieder mächtig in Gang bringen und birgt sozialpolitisch einiges an Eskalationspotential.