5 Jahre Krim-Annexion

Heute vor fünf Jahren wurde die ukrainische Halbinsel Krim dem russischen Reich einverleibt.

Wenn man das Ganze mit einem beschönigenden Substantiv beschreiben möchte, spricht man von Annexion.

Will man es realistisch beschreiben, spricht man von Krieg.

Zunächst hatten sogenannte „grüne Männchen“, also russische Soldaten ohne Militärabzeichen, eine Invasion auf der Halbinsel Krim vorgenommen, dann strategische Stellen besetzt und sodann ein fingiertes Referendum einberufen. Völlig unerwartet kam in diesem Referendum eine Zustimmungsrate von 97% dafür heraus, dass die Krim nun russisch sein sollte. Andere Quellen sprechen sogar von 107%.

Wie man fiktiven Quellen zufolge aus dem Kreml hört, sei man auch geneigt, beispielsweise das Baltikum oder Polen in einem Referendum wieder ins russische Zarenreich einzugliedern. Man brauche nur Bescheid zu geben. Auch die Gaspipeline Nord Stream 2 mache mehr Sinn, wenn sie innerhalb Russlands fließe, und nicht umständlich von Russland nach Deutschland. Demnach gelte das Angebot der Annexionen ebenso für Deutschland. Es sei für Deutschland ja nur von Vorteil, wenn es sich unter den militärischen Schirm der Russen begebe, weil es dann vor den Russen, zumindest als externe Macht, keine Angst mehr zu haben brauche (höchstens noch als interne Macht). Klar, intern würden dann schon ein paar Veränderungen vorgenommen, beginnend bei der Demokratie, der freien Meinungsäußerung und so weiter. Aber dafür könne man endlich Russisch lernen und Wodka trinken, soviel man wolle, das sei die Sache doch schon wert.

2 Comments

  1. Die Krim wurde nicht annektiert. Sie gehörte immer zu Russland, bevor Chruschtschow sie der Ukraine schenkte – was innerhalb der UdSSR bedeutungslos war. Die Bevölkerung der Krim hat in einer freien Abstimmung für die Wiedereingliederung der Krim nach Russland gestimmt, nachdem die neue Regierung in Kiew als erste Amtshandlung nur noch das Ukrainische als Sprache zuließ. Durch diese Maßnahme wurde ein Krieg, wie er leider in der Ostukraine seit 5 Jahren tobt, vermieden. Die Menschen sind sehr zufrieden damit. Warum hetzt der Artikel dagegen? welche Interessen vertritt er?

  2. Oh weh, Sie lesen nur russische Medien, oder ? Ihre Sicht entspricht leider nicht den Tatsachen. Lesen Sie hier mal nach:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Krim#Geschichte

    Und dass das Referendum mit 97% Zustimmung tatsächlich den Willen der Krimbewohner widergespiegelt haben soll, wird – außer in den russischen Staatsmedien – praktisch überall als unzutreffend angesehen. Ein angeblich freies Referendum abzuhalten, nachdem zuvor russisches Militär die Macht auf der Krim übernommen hatte, ist auch eher naives Wunschdenken und entspricht nicht der Realität.

    Der Krieg in der Ostukraine wurde und wird durch russisches Militär entfacht und am Laufen gehalten. Man braucht nicht zu glauben, dass Ostukrainsche Bergarbeiter sich im Tante-Emma-Laden Panzer, BUK-Geschosse und weiter Waffen gekauft hätten. Das ist russisches Gerät.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.