30-jähriger Geburtstag des Internets

Vor 30 Jahren, am 12. März, hatte Tim Berners-Lee am CERN, der europäischen Organisation für Kernforschung in Genf, offenbar als erster die Idee des world wide webs.

Über einen Netzwerk global verteilter Computer sollten Informationen versendet und frei zugänglich gemacht werden, so sein Gedanke. 4 Jahre später, ab April 1993, stellte das CERN seine Software öffentlich zur Verfügung, ohne dafür ein Patent oder Lizenzgebühren einzurichten bzw zu verlangen. Und seitdem gibt es im Grunde das Internet.

Und drum können Sie hier und heute diesen Text lesen. Ohne diese Idee hätten Sie stattdessen vielleicht einen Brief von mir, in dem dieselben Gedanken stünden und für jeden Leser müsste ich Porto bezahlen. Wäre ja auch ein bisschen umständlich.

Ohne Internet hätten Sie kein Facebook, sondern noch Brieffreunde, würden Ihre Informationen in einer alten Version des Brockhaus suchen, den sie einst einmal teuer erworben oder vielleicht auch geerbt hätten, und die Post würde von den Vorzügen eines imaginären Bildtelefons fabulieren, welches sie bereits in wenigen Jahrzehnten umsetzen wolle.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.