Orte, die Leben hatten

Der Fotograph Sven Fennema zeigt Orte in Süditalien, in denen einst das Leben pulsierte, die heute aber öd und verlassen daliegen. Er verzichtet dabei darauf, diese Orte lokalisierbar zu machen. Dadurch werden sie zeitlos und universal und zu einem gedanklichen Ort.

Je älter man wird, desto mehr solche Orte kennt man. Die alte Schule, die nur noch in Gedanken exisitert und die durch ein neues Gebäude ersetzt wurde. Die alten Lehrer, die nicht mehr leben, aber einen Teil des eigenen Lebens bilden und in Gedanken weiterleben. Das Elternhaus, in dem einst das Leben tobte, das aber nun mit dem Alter der Eltern in die Jahre kam und zwar noch existiert, aber andererseits schon ein Ort der Erinnerung geworden ist.

Die einzige zuverlässige Sache im Leben ist: die Veränderung. Alles ist im Fluss. Und wir Menschen tun gut daran, dies nicht nur als etwas Angsteinflößendes zu sehen, sondern auch als fortwährende Chance und Geschenk: denn jeder neue Augenblick eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten. Erinnern wir uns gerne ans Gestern, aber lenken wir den Blick auch immer wieder auf unsere Gegenwart, denn sie ist es, die wir gestalten können. Sie ist das göttliche Geschenk an uns. Jeden Augenblick.

Die Fotos können Sie hier ansehen.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.