Lese-Rechtschreibschwäche

Schülerinnen und Schüler, die eine Lese-Rechtschreibschwäche haben, bekommen in der Regel einen Zeitzuschlag, beispielsweise 20% mehr Zeit in Prüfungen.

Das macht Sinn, weil sie auf anderen Feldern durchaus intelligent sind. Es handelt sich ja nur um eine partielle Schwäche.

Trotzdem überlege ich mir gerade, wie es wäre, wenn sie ihren Zeitzuschlag auch in späteren Berufen beibehalten könnten. Beispielsweise, wenn Sie Chirurg werden würden. Oder Rennfahrer.

7 Comments

  1. Ein Zeitzuschlag für das Leben wäre prima, nicht nur für LRS. Manche Dinge finde ich kompliziert, da hätte ich gerne mehr Ruhe und vor allem Zeit. Ein Zeitkonto, auf dem man nicht genutzte Zuschläge speichern könnte und bei Notwendigkeit abrufen, käme mir manchmal sehr gelegen. Liebe Grüße, Alice

  2. Naja, Rennfahrer lesen zum Beispiel nicht wirklich viel, wenn sie ihre Runden drehen. Schreiben auch eher selten. Nun überlege ich, wie das beim Chirurgen bei einer OP aussehen könnte, das mit dem Lesen und Schreiben.

  3. Ja, wer möchte nicht gern einmal solch Zeitfenster. …
    Für die Kinder mit solcher Schwäche gibt es gesonderte Schulen. Da brauchts keinen Zeitzuschlag,
    alles Lernen ist auf diese SchülerInnen abgestimmt – und – sie lernen mit Erfolg.

  4. Zum Glück gibt es aber auch viele Kinder, die an ganz normale Schulen gehen und dort mit dem Zeitzuschlag den Lernstoff dann gut bewältigen können.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.