Das deutsche Verteidigungsministerium will neue Flugzeuge kaufen

Beispielsweise dafür, dass Regierungsvertreter und Minister auf eine Reise gehen können und von dort auch wieder zurückkommen, ohne eine Linienmaschine nehmen oder sich irgendwelchen Schleppern anvertrauen zu müssen, die sie dann zurück nach Europa bringen.

So solle beispielsweise ein Airbus A350 gekauft werden für etwa 180 Millionen Euro. Das liegt nur knapp über den etwa 150 Millionen Euro, die für das alte Segelschulschiff der Bundeswehr für die Renovierung aufgewendet werden mussten. Fast ein Schnäppchen also.

Dann klappts künftig auch, wenn die Bundeskanzlerin mal zu einem Weltwirtschaftsforum reisen muss und der Bundespräsident braucht dann nicht mehr in Äthiopien zu warten, bis endlich mal die Ersatzteile ankommen. Die Stimmung in der Regierung ist heiter und gelockert.

Die Pläne der Regierung, aus Kostengründen zunächst auf alte Modelle von Otto Lilienthal zurückzugreifen und sich im Segelfliegen zu üben, sind damit wohl vom Tisch. Vorerst. Denn noch ist nicht ganz klar, welches Baujahr der Airbus haben wird. Man sei aber zuversichtlich, dass alles gut werde. Irgendwann. Spätestens in einer der nächsten Legislaturperioden.

Die originale Meldung finden Sie hier.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.