Weshalb ich kein Facebook auf meinem Kindle installiere

Das mag sich nun für den ein oder anderen etwas seltsam anhören, aber als mein Kindle mich fragte, ob ich mich bei Facebook anmelden wollte, sagte ich freundlich nein.

Der Grund mag sich nicht jedem erschließen, er lautet aber: ich möchte auf meinem Kindle lesen.

Und zwar nicht in der Art, dass irgendwo immer ein rotes Lämpchen aufblinkt und irgendjemand wieder einen Status von seinem Essen oder dem Wetter oder sonst was gemacht hat.

Denn sind wir mal ehrlich, wenn irgendwo etwas aufblinkt, klickt man ja meistens doch drauf. Das wissen natürlich die Hersteller von Facebook und allen möglichen Apps und darum sind diese Apps auch so gestaltet. Sie wollen die größtmöglichste Aufmerksamkeit, was aber zugleich bedeutet, dass man sich selber nicht mehr konzentrieren kann, sondern getrieben wird von irgendwelchen optischen Schlüsselreizen, denen man doch bitte sofort und augenblicklich und unverzüglich nachgeben solle. Immer und jederzeit und ganz schnell bitte.

Ich aber möchte auf dem Kindle einfach nur lesen, so wie man es früher einmal gemacht hat.

Und Ruhe haben vor irgendwelchen Mitteilungen, die behaupten, unglaublich wichtig und unglaublich dringend zu sein.

Das kann ungeheuer entspannend sein. Und zudem auch bildend. Durchaus zu empfehlen. Können Sie auch mal versuchen.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.