Soll man Bettlern Geld geben?

In der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung Die ZEIT in der Rubrik Entdecken ist ein Artikel zu finden, der sich diesem Thema widmet.

Kurz gefasst ist es so, dass 52 000 Menschen in Deutschland auf der Straße wohnen.

Die Autorin war in der Zwickmühle, dass sie als Kind gelernt hatte, dass man Menschen helfen müsse, andererseits aber die Eltern an Bettlern vorbei gingen, mit der Begründung, man könne ja nicht allen helfen.

Sie hat es allerdings auch noch nie erlebt, dass alle 52000 Bettler in einer Reihe vor ihr standen und von ihr Geld haben wollten.

Seit einiger Zeit gibt sie Bettlern Geld, arm wird sie dabei nicht. Vielleicht mal 50 Cent.

Denn das Argument, man könne doch nicht allen etwas geben, ist natürlich Nonsens. Wir merken es heutzutage gar nicht mehr, wie absurd es ist. Es ist nicht die Frage, ob man allen Geld gibt. Aber denen, an denen man vorbei geht, kann man etwas geben.

Warum? Können die nicht was arbeiten? Den ganzen Tag da rumlungern?

Die Gegenfrage in dem Artikel ist die, ob man nicht selber dort sitzen wollte. Wenn es denn so toll sei, besser nämlich, als ja zu arbeiten angeblich. Aber es ist genau das Gegenteil. Es ist viel schlimmer, als zu arbeiten. Und viel demütigender.

Warum soll man Obdachlosen Geld geben, wenn sie dafür vielleicht Alkohol kaufen? Gegenfrage, wie kann man es auf der Straße aushalten, wenn man sich nicht berauscht? Auch Papst Franziskus wies darauf hin, dass doch nicht wir Richter über Obdachlose sein sollten, wenn sie Ihr Geld vielleicht für ein Glas Wein ausgeben.

Warum man Obdachlosen etwas Geld geben soll? Weil sie um Hilfe bitten. Deshalb. Und weil es für einen selbst keine große Sache ist. Und nein, der Mythos vom Bettler, der dann aufsteht und in einen dicken Mercedes-Benz einsteigt, ist sicherlich ein Mythos. Ein Märchen ebenso wie die Annahme, man könne doch nicht allen etwas geben. Allen nicht. Aber denen, an denen man vorbei kommt, schon.

1 Comment

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.