Spaghettimonster und so

Wenn man mit viel Kohldampf gute Spaghetti mit leckerer Soße zu sich zu nehmen gedenkt, kann man kurzfristig auf die Idee kommen, dass das fliegende Spaghettimonster sicher leicht Zulauf bekommen könnte, auch, wenn es sich dabei ja nur um eine Religionssatire handelt. Aber egal, geschmacklich überzeugt es womöglich und vielleicht überlegt dann sogar der ein oder andere, dieser Religion, bei der Spaghetti zu einer heiligen Kunstform erhoben werden, beizutreten.

Nachdem man dann aber pappsatt ist und sich vor lauter Spaghettibauch nicht mehr rühren kann, verwirft man diese Idee sogleich wieder und steht mit dem Spaghettimonster auf Kriegsfuß. Zu viel, zu fett, zu schwer im Magen, Kohlenhydrate in ihrer Reinform. Go home, Spaghettimonster. Du kochst ja auch nur mit Wasser.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.