Die zwei Absurditäten des Tages

Aus Großbritannien hört man von einem Regierungssprecher, dass Großbritannien nach dem Austritt aus der EU, also nach dem Brexit, den man ja vollzieht, weil man politisch und wirtschaftlich so unglaublich unabhängig sein will, dass man danach also politisch und wirtschaftlich sehr eng mit der EU zusammenarbeiten wolle.

Und von Friedrich Merz, demjenigen, der gerne Bundeskanzler werden würde, hört man, das individuelle Recht auf Asyl in Deutschland müsse doch einmal gründlich hinterfragt werden. Als er sich heute dann noch mal Gedanken drüber gemacht hatte, sagte er, dass er das individuelle Grundrecht auf Asyl, das ja auch im Grundgesetz verankert ist, nicht in Frage stelle.

Scherzkeks, der Merz. Scherzkekse, die Briten. Britischer Humor.

Auch ich muss sagen, dass ich mittlerweile weiß auch für weiß halte. Gestern war ich noch der Meinung, schwarz sei weiß. Aber heute sehe ich es wieder völlig anders. Wer weiß, wie es morgen ist. Egal, man kann seine Meinung doch schnell mal ändern, macht doch heutzutage jeder. Hinz und Kunz und Merz. Was ist schon eine Meinung.

Weniger Meinung wagen, mehr Mut zu Luftnummern!

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.