Happy halloween and real reformation day

Heute scheiden sie sich also wieder, die Geister.

Die einen geistern als Geister von Tür zu Tür und erschrecken die Leute, sofern sie nicht irgendwelche Süßigkeiten bekommen. Oder sie erschrecken sie trotzdem. Und bekommen Süßigkeiten.

Die anderen beharren darauf, dass heute ja Reformationstag ist und es den zu feiern gelte, obwohl sie keine Verkleidung dafür haben, also nicht als Martin Luther von Haus zu Haus ziehen und eine übersetzte Bibel verteilen.

Halloween ist in der Tat besser zu inszenieren, der Reformationstag dagegen wesentlich langweiliger.

Das hängt aber auch damit zusammen, dass die Reformation bereits vor über vier Jahrhunderten stattgefunden hat, sonst wären die Gedanken der Reformation nämlich wesentlich dramatischer als jedes Halloweenkostüm.

Denn die Reformation sagte, der Papst hat nicht recht, zumindest nicht immer. Schau mal lieber selbst in die Bibel. Und die Reformation sagte, Gott kommt auf den Menschen zu, weil er den Menschen liebt und weil er gnädig ist. Und deswegen sind wir Menschen nicht verloren, wenn wir den ganzen Mist, den wir gemacht haben und täglich wieder machen, zumindest bereuen und Gott um Vergebung bitten. Denn dann fallen wir niemals tiefer als bis in die Hände Gottes.

Okay, wenn man es so sieht, ist der Reformationstag auch gar nicht so schlecht. Er ist halt nicht so gruselig. Gruselig wäre er nur, wenn es sie noch nicht gäbe, die Reformation. Vielleicht sollte man sich als Johann Tetzel verkleiden und mit Ablassbriefen von Tür zu Tür ziehen, das heißt, also Briefe verkaufen, mit denen man sich von den höllischen Feuern, die man nach dem Tod als Sünder zu erleiden habe, frei kaufen kann. Und wenn die Leute dann ein bisschen erschrocken sind und einem Süßigkeiten hinhalten, könnte man sagen, langsam reiten Cowboy, das war doch gestern. Heute braucht doch keiner mehr Ablassbriefe. Denn es ist doch Reformationstag.

Und dann schlüpft man wieder in seine Tetzel-Verkleidung und erschreckt die anderen Halloweengeister, mit denen man in Konkurrenz um Süßigkeiten steht. Um an den Haustüren auch etwas abzubekommen, könnte man Feuerzeuge mit echtem Fegefeuer im Tausch gegen Süßigkeiten anbieten.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.