Herr Wucherpfennig darf keine Schwulen mehr segnen

Der Jesuitenpater Ansgar Wucherpfennig, bisheriger Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, der bislang homosexuelle Paare gesegnet hatte, darf nun nach einem Verbot des Vatikans sein Amt nicht mehr ausführen. Eben weil er homosexuelle Paare gesegnet hatte.

Das erstaunt heutzutage doch ein wenig, gerade in der katholischen Kirche, in der ja nur Männer Pfarrer werden dürfen. In einem reinen Männerverein dürfen also Männer nicht gesegnet werden. Naja, unlogisch, aber wenn sie meinen.

Man denkt sich seinen Teil. Und ist froh, evangelisch zu sein. Es gibt halt doch noch kleine, nicht ganz unwesentliche Differenzen zwischen katholisch und evangelisch.