Was Bloggen vom Tagebuchschreiben unterscheidet

Der ein oder andere kennt es vielleicht aus der Kindheit oder Jugend, dort gibt es nämlich einige junge Menschen, die Tagebuch schreiben, auch ältere machen das scheinbar. Sie verzeichnen dort im Grunde, was so passiert ist, vor allem aber diejenigen Dinge, denen sie persönlich eine gewisse Relevanz einräumen.

Der Unterschied zum Bloggen ist nun der, dass ein Blog öffentlich ist und meistens auch nicht so privat, wie ein Tagebuch es wäre. Man würde ja seine komplette Seele und sein Leben vor der Weltöffentlichkeit darlegen.

Was jedoch das eine mit dem anderen zu tun hat, ist, dass jemand, der seine Gedanken zu einem gewissen Thema aufschreibt, diese auch stärker reflektiert und fokussiert. Fokussiert deswegen, weil er ja nicht nur schwafeln will, sondern irgendwie eine Art roten Faden ins eigene Denken und die eigene Weltsicht bringen möchte.

Wer bloggt, nimmt die Welt in gewisser Weise intensiver wahr als andere Menschen. Oder zumindest in anderer Weise intensiver, weil er Themen herausgreift und beleuchtet.

Und damit nimmt ein Blogger auch andere Menschen mit in diese Dynamik hinein, die dann ihrerseits vielleicht sogar auch dazu inspiriert werden, ähnliches zu tun.

Aber nicht alles ist gut im Leben, es kommt immer auf das richtige Maß an.

Wer zuviel bloggt, verschwindet in einer selbst erschaffenen Filterblase. Wer überhaupt nicht oder wenig über sein Leben nachdenkt, verschwindet leicht in der Oberflächlichkeit.

Der Vorteil beim Bloggen ist zudem, dass man oft eine Rückmeldung bekommt, in Form von Likes beispielsweise und manchmal auch in Form von Kommentaren. Wer Tagebuch schreibt, diskutiert dagegen im Grunde nur mit sich selbst. Auch nicht prinzipiell schlecht, aber wahrscheinlich weniger ergiebig. Allerdings schreiben Blogger, meistens vermutlich zumindest, auch nicht primär oder zumindest originär wegen Likes, sondern weil sie ein gewisses Thema interessiert. Aber sie können potentiell doch mehr Resonanz von außen erhalten, als jemand, der nur einsame Selbstreflexion betreibt.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.