Erleben wir das Ende der Diesellokomotive?

Fiktiven Quellen zufolge munkelt man, dass die Bahn darüber nachdenkt, sich von dem in die Schlagzeilen geratenen Dieselantrieb bei Loks abzukoppeln.

Dieser sei einfach viel zu umweltschädlich, als dass ein modernes und zukunftsorientiertes und innovatives Unternehmen wie die Bahn auf diese Antriebstechnologie setzen könne. Der Kunde wolle Umweltschutz. Na gut, der Kunde wolle außerdem auch günstige Preise. Egal, der Kunde wolle so alles mögliche, so what, der Kunde könne ja nicht die Messlatte sein. Aber unabhängig und abgekoppelt vom Kunden möchte die Bahn etwas moderner und umweltfreundlicher erscheinen.

Alternativ zu dem bisherigen und aus dem Zeitalter der Dinosaurier stammenden Antrieb mit Dieselaggregat wird überlegt, ob Züge nicht mit Kitesurfing-Segeln betrieben werden könnten, besonders solche, die in windreichen Regionen verkehren.

Realistischer erscheint jedoch die Möglichkeit, statt des ungesunden Diesels auf Kerosin auszuweichen. Diese neue Antriebstechnologie könne der Bahn den Glamour von Flughäfen und Fernreisen geben, heißt es aus uninformierten Quellen. Da die Bahn außerdem viel tiefer fliege als Linienflugzeuge, könne es auch keine für die Ozonschicht schädlichen Kondensstreifen bzw Chemtrails geben. Und wenn doch, könnten Kondensstreifen ebenfalls für einen gewissen Glamour sorgen. Und Chemtrails erst.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.