Kanzler Kurz cancelt Aufnahme von Flüchtlingsbooten, zumindest gedanklich

Geht es nach dem Willen des österreichischen Kanzlers Kurz, solle Europa am besten überhaupt keine Flüchtlingsboote mehr anlanden lassen.

Gerade Österreich mit seiner langen Mittelmeerküste sei besonders bedroht von den hilflosen Menschen, die ausgezehrt und halb verhungert am wiener Mittelmeerhafen ankämen. Am Schluss wollten die alle auf den Prater und dort dann auch noch kostenlos Achterbahn fahren, das könne es doch nicht sein, da müsse man doch mal was sagen dürfen, man lasse sich doch nicht den Mund von den Flüchtlingen verbieten. Sei es nicht besser, wenn sie alle gepflegt im Mittelmeer ertrinken würden, wie es sich für gute Flüchtlinge gehöre?

Ganz so herzlos ist Kanzler Kurz jedoch auch nicht, er unterstützt die Forderung, die geflüchteten Menschen in die sicheren Herkunftsländer, aus denen sie geflüchtet sind, zurückzuschicken. Und auf dem Mittelmeer sei es ja auch nicht so schlecht, viele Touristen würden dort sogar Kreuzfahrten buchen. Da solle man sich doch mal nicht so anstellen, auch Flüchtlingstouristen sollten mal lieber die Überfahrt genießen.

„Flüchtlingsschiffe nicht mehr in Europa anlegen lassen“ | Nachrichten.at

https://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/Fluechtlingsschiffe-nicht-mehr-in-Europa-anlegen-lassen;art385,2983060

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Lilli sagt:

    Dazu fällt mir nicht’s mehr ein,
    kann man, will man, darf man, soll man überhaupt noch was dazu sagen? …was ist los mit Europa?

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.