Wie Ihr Fahrrad-Hometrainer Ihre Wohnung nicht vollstellt

Während man über Instagram sieht, wie manche Menschen gerade auf Jamaika sind, irgendwo in Griechenland, in Mexiko oder gerade nach Hawaii fliegen, und man selber aber nach ein paar Tagen derzeit doch erstmal zu Hause ist, kann man sich Gedanken machen, was man mit seinem Fahrradtrainer so anstellt. Er steht ja irgendwie immer im Weg rum. Andererseits ist er ein gutes Instrument, um Kondition aufzubauen und beizubehalten, gelenkschonender beispielsweise als Joggen.

Und er hat noch ein paar Vorteile.

Wenn man z. B. zum Joggen geht, was ja generell nicht schlecht ist, zumindest bei gutem Wetter, dann aber nach 15 Minuten vielleicht keine Lust mehr hat, steht man irgendwo im Park. Beim Fahrrad-Hometrainer kein Problem, man geht dann einfach unter die Dusche und lässt ihn da stehen, wo er gerade steht.

Achso, und die Frage war ja, wie man es anstellt, dass das Ding die Wohnung nicht zustellt. Man kann ihn z. B. in einen Schrank stellen, wie man im folgenden Bild sieht. Schnell ist er herausgehoben, schnell ist geradelt, und abends beispielsweise stellt man ihn wieder rein. Oder dann, wenn er einen stört. Dann klappts auch mit dem Training und der Kondition. Und die Ästhetik leidet nicht allzusehr, im Grunde gar nicht. Und sowohl der Schrank als auch man selber bleiben schlank.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.