Es wird Zeit für das mediale Sommerloch

Vielleicht, wenn die Medien Glück haben, läuft mal wieder irgendein Braunbär Bruno von Österreich nach Bayern hinnüber und wildert dort unter Schafen. Irgendwie sowas bräuchten die Medien jetzt, sonst kann sich keiner mehr an irgendwas erinnern, was in den Zeitungen steht. Irgendein Aufreger. Die meisten Aufreger sind aber schon verschossen. Flüchtlinge, zwar nach wie vor aktuell, das Thema jedoch nicht mehr so, dass es eine große Leserquote bringen würde. Die Sache mit Herrn Özil ist auch schon seit gut einer Woche vorbei. Bleibt also wirklich nur der Braunbär, der jetzt mal kommen sollte.

Auch die Giftqualle auf Mallorca ist schon etwas abgenutzt, der weiße Hai, der dort herum geschwommen sein soll und die Petermännchen, die mit ihren Stacheln irgendwo im Sand der Adria auf unachtsame Badegäste warten.

Bleibt also wirklich nur der Bär.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.