neu

Lesen Sie das bloß nicht: Was, wenn alle Grenzen offen wären?

Wenn Sie eine eingefahrene Meinung haben und an ihr hängen, lesen Sie hier bloß nicht weiter. Und wenn Sie etwas gegen Flüchtlinge haben, seien Sie vorsichtig, die nächsten Zeilen könnten Ihre sicher geglaubten Glaubenswahrheiten ein wenig durcheinanderrütteln.

Für diejenigen, die immer wieder vom Untergang des sogenannten christlichen Abendlandes raunen, ein Horrorgedanke: Offene Grenzen, das wäre doch der Untergang. Oder. Da lassen wir doch lieber die Flüchtlinge im Mittelmeer ersaufen und echauffieren uns darüber, wenn es doch noch welche hierher nach Europa schaffen. Und stellen diejenigen vor Gericht, die sie aus dem Wasser fischen.

Da diskutieren wir doch lieber, dass man den Flüchtlingen ja einmal klar machen müsse, dass man eben ersäuft auf der Überfahrt und wenn sie das lange genug mitbekommen hätten, kämen dann auch weniger. Das seien eben bedauerliche Kollateralschäden.

Eine dramatische Verrohung des europäischen Abendlandes, das einmal als christlich bezeichnet wurde, christlich, was ja eigentlich auch Nächstenliebe meint.

Wer das Szenario offener Grenzen etwas genauer hinterfragen will, liest unter folgendem Link nach. Was erstmal plausibel erscheint, sieht auf den zweiten Blick nämlich etwas anders aus.

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/service/was-waere-wenn-alle-grenzen-offen-waeren

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.