Powernapping

Der Begriff meint das, was Sie vielleicht in Ihrem Nachmittagstief gerne machen würden. Sich nämlich mal ein paar Minuten ausruhen und schlummern.

Einige asiatische und chronisch überarbeitete Geschäftsleute praktizieren Powernapping fast überall, sobald sie mal eine Minute in einem Sessel oder auf irgendetwas anderem sitzen.

Aber auch hierzulande wäre es gut, aus verschiedenen Gründen. Zum einen ist ein kurzer Mittagsschlaf, wenn er so etwa 20 bis 30 Minuten dauert, äußerst gesundheitsfördernd und gibt neue Kräfte, um danach beispielsweise weiterarbeiten zu können. Zum anderen ist man danach im Geiste und auch körperlich wesentlich fitter und kann konzentrierter und beherzter zur Tat schreiten und auch das Immunsystem kann Kräfte nachtanken.

Schade eigentlich, dass viele Unternehmen in Ermangelung spezieller Ruheräume die Möglichkeit nicht bieten, mittags kurz zu schlafen. Sie hätten dadurch wesentlich effektivere Mitarbeiter, die zugleich auch weniger durch Krankheitstage fehlen würden. Und die Mitarbeiter wären ausgeglichener und besserer Dinge und gesünder.

Als Lehrer kann man seinen Mittagsschlaf oder Nachnittagsschlaf machen, den man allerdings auch oft dringend braucht, weil man vormittags nicht etwa ruhig in einem Büro sitzt, sondern immer hellwach auf die aktuellen Stimmungen und Bedürfnisse in einer Klasse möglichst schnell reagieren muss. Was nicht gerade unanstrengend ist. Ein Mittagsschlaf oder ein Nachmittagsschlaf verhindert dann aber ebenfalls, dass es einem Burnout kommen könnte, wenngleich man dann meistens abends oder auch nachts noch weiterarbeiten muss.

Wie auch immer, wenn Sie irgendwie die Möglichkeit zu einem Mittagsschlaf haben, sollten Sie diese auch nutzen. Und Ihr Leben, Ihre Gesundheit und Ihre Mitmenschen werden es Ihnen danken. Denn die Zeit, die Sie sonst gequält und mit der Müdigkeit ringend auf einem Stuhl herumsitzen, ist so wesentlich besser genutzt. Denn durch Powernapping bzw einen Mittagsschlaf macht man im Grunde aus einem Tag zwei. Und zwar zwei Tage, an denen man sich durchweg erholt fühlt und Kraft hat, geistig wie auch körperlich.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. kunterbunt79 sagt:

    schaff ich irgendwie nicht, ein Kollege damals hat das immer in der Pause im Auto gemacht…

  2. Vielleicht auch im Auto? Ist wirklich effektiv…

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.