Lesen und kurzsichtig werden?

Etwa 2,5 Milliarden Kurzsichtige gibt es derzeit auf der Erde, Tendenz steigend. Laut der aktuellen Printausgabe der ZEIT könnte sich diese Zahl bis 2050 auf 4,7 Milliarden erhöhen.

Bislang ging man eher davon aus, Kurzsichtigkeit sei eine nur unangenehme Sache, die man eben mit einer Brille korrigieren müsse, doch neue Studien sehen diesen Befund vor dem Hintergrund einer krankhaften Entwicklung, vielleicht sogar einer Pandemie.

Besonders im Kindheits- und Jugendalter entwickeln sich die Augen und wenn man in dieser Zeit zu oft liest, und zwar in einer lichtschwache Umgebung, beispielsweise im Zimmer, im Klassenraum oder bei künstlicher Beleuchtung, befördere dies massiv die Ausprägung der Kurzsichtigkeit. Im Alter steige dadurch, dass sich der Augapfel in dieser Zeit des Heranwachsens durch die schwachen Lichtverhältnisse verlängert, die Chance stark an, beispielsweise am grauen Star zu erkranken oder, wenn es ganz dumm läuft, im Alter auch zu erblinden.

Um dem entgegenzuwirken sei es äußerst wichtig, dass Kinder sich viel draußen aufhalten, möglichst drei Stunden täglich. Die Lichtstärke von 10.000 Lux, die draußen meistens herrscht, wirkt einer Entwicklung der Kurzsichtigkeit nämlich sehr stark entgegen. Lesen auf einer Parkbank ist demnach unproblematisch, weil die Lichtstärke hoch genug ist, lesen in dunkleren Räumen dagegen sollte man nur begrenzt als Kind und Jugendlicher. Aber auch als Erwachsener sollte man die Lichtstärke in der Natur öfters aufsuchen.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.