Bayerische Kreuze, Teil 2

Die Kreuzmanie hat in Bayern nun auch ins Bergland übergegriffen. Auf immer mehr Berggipfeln, zumindest auf besonders hohen, findet man neuerdings Kulturkreuze.

Alois Dimpfelmoser, Bergsteiger, dazu:

„Früher, in der guten alten Zeit, als alles noch gut und alt war, hatten wir die guten, alten Gipfelkreuze, die eigentlich nur dazu da waren, damit man oben nicht noch weiter hinaufklettert. Auch bei Nebel wusste man so, hier ist Schluss. Aber mit diesen modernen Kulturkreuzen auf den Bergen, das ist schon ganz was Neues.“

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anna-Lena sagt:

    Das ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz, wenn es dann noch im Kreuz zieht und zwickt …

    🙂

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.