neu

Christliche Trinität. Was ist denn das?

Christlich gesehen ist Gott nach außen hin ein Wesen, ein göttliches Wesen. Nach innen hin ist er differenziert in drei Hypostasen, also drei Seinsformen, drei Personen. In Vater, Sohn und heiliger Geist.

Was nach innen hin wie eine Art Polytheismus wirkt, zeigt sich nach außen hin als Monotheismus.

Nicht leicht zu verstehen und nicht leicht vorzustellen, aber wer kann Gott schon wirklich verstehen.

Der evangelischen Theologie Jürgen Moltmann stellt sich das Ganze so vor, dass die drei Personen, die Gott sind, in einer vitalen Beziehung miteinander stehen, deren Kern die Liebe ist. Aufgrund ihrer Liebe zueinander sind sie nicht auf sich selbst fixiert, sondern auf ein Gegenüber. Und aufgrund dieser Liebe erschaffen sie in sich Raum für das Universum, die menschliche Existenz und die Existenz insgesamt. Wäre Gott dagegen nur einer, könnte es ja sein, dass er in sich selbst in Selbstzufriedenheit ruht und keinen Anlass sehen würde, irgendetwas außerhalb seiner Selbst zu erschaffen. Dann gäbe es das Universum und uns Menschen vielleicht nicht.

Aber, so viele Theologen, so viele Meinungen. Jetzt sind Sie zumindest einen Schritt weit drin im Diskurs.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit

3 Kommentare

  1. 🙂 Ich habe mich gerade heute auch damit beschäftigt, denn ich habe Fürbitten für den besagten Tag geschrieben, an dem wir Familiengottesdienst haben und die Kinder gern Fürbitten übernehmen und vorlesen …

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s