Sollten sonntags die Geschäfte offen sein?

Viele Menschen denken am Montag an den Freitag. Und am Freitag sind sie froh, die Anstrengungen und Strapazen der Arbeitswoche überstanden zu haben und freuen sich auf die freie Zeit des Wochenendes.

Zugleich hätten viele Menschen auch gerne einen Sonntag, an dem sie bei geöffneten Geschäften entspannt einkaufen gehen könnten. Der kleine Denkfehler bei der Sache ist der folgende: Es müssen andere Menschen arbeiten am Sonntag, wenn man dort einkaufen gehen möchte.

Zwar arbeiten ohnehin viele Menschen sonntags, beispielsweise in Krankenhäusern, an Tankstellen, bei der Polizei, beim Rundfunk, in der Gastronomie und so weiter.

Würde man aber den Einzelhandel sonntags auch noch öffnen wollen und zwar generell, denn es gibt ja diesbezüglich an einigen Orten in Deutschland wohl schon Ausnahmen, also wollte man das machen, müsste man allerdings damit rechnen, dass damit eine gewisse Hemmschwelle fällt, und zwar auch im Generellen. Wenn heute der Einzelhandel sonntags offen haben soll, steht eigentlich dem Anliegen nichts im Wege, dass man selber sonntags auch arbeiten muss in Zukunft. Will man das? Denn welche Begründung hätte man dann, an diesem Tag nicht zu arbeiten?

Man braucht das Arbeitsverbot am Sonntag also noch nicht einmal christlich zu begründen, sondern es reicht schon, wenn man sich selber fragt, ob man Sonntags gerne arbeiten möchte in Zukunft. Und ob man sich freitags dann gerade mal auf den Samstag freuen will anstatt auf ein Wochenende, welches aus zwei Tagen besteht.

Denn ist das Arbeitsverbot am Sonntag einmal gefallen, wird es wohl so schnell nicht mehr erneut eingeführt werden. Es ist derselbe Teufelskreis wie bei börsennotierten Unternehmen. Menschen kaufen Aktien und wollen Gewinne. Um Gewinne zu machen, setzen die Unternehmen ihre Mitarbeiter unter Druck. Oft arbeitet man selber in einem solchen Unternehmen und wundert sich über den zunehmenden Arbeitsdruck.

In Bezug auf den Sonntag sollte man von vorneherein vermeiden, solch einen Teufelskreis entstehen zu lassen. Denn der Sonntag ist für die Menschen da, nicht umgekehrt. Und so sollte es auch bleiben.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s