Kleine, unerwartete Erkenntnisse

Heute diskutierte ich mit zwei jüngeren Herren über die Ethik Jesu. Gottesliebe. Selbstannahme. Nächstenliebe. Feindesliebe.

Die beiden kamen irgendwie miteinander ins Gespräch und der eine meinte zum anderen, also wenn ich meine Feinde liebe, dann habe ich doch gar keine Feinde mehr. Dann brauche ich doch gar nicht mehr kämpfen?

Genau.

Bild als eCard verschicken.

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. ausgesucht sagt:

    Handelt es sich dabei nicht um eine recht irreführende Botschaft? Daß ich mich überwinde, jemanden nicht mehr als Feind anzusehen, bringt andere nicht zwangsläufig dazu, sich ihrerseits nicht als meine Feinde zu gerieren.

  2. Ja, das mag natürlich stimmen. Aber ein Teil des Problems wäre zumindest schon einmal angegangen.

  3. ausgesucht sagt:

    Sicher, ein Teil; immerhin das. Aber was bewirkt beispielsweise das Singen einer Nachtigall im Donnern eines aufziehenden Hurrikans?


    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

  4. Aus kleinen Gedanken kann etwas ziemlich Großes werden. Viele Dinge fangen klein an.


    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

  5. Habe übrigens zufällig einen Artikel zu dem Thema geschrieben, ist gerade online gegangen.

  6. ausgesucht sagt:

    … ich werd a.s.a.p. gleich mal gucken. 🙂

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.