neu

Oklahoma: Hinrichtungen mit Stickstoff

Oklahoma geht in Sachen Todesstrafe einen neuen Weg. Weil europäische Firmen sich seit längerem weigern, das nötige Gift für die Hinrichtung von Gefängnisinsassen zu liefern, will der us-amerikanische Bundesstaat nun auf Stickstoff umsteigen.

Ein großer deutscher Autokonzern habe bereits vorsorglich erklärt, die Diesel-Stickoxide kämen dafür nicht in Frage und man wolle auch nicht kooperieren, wie aus uninformierten Kreisen zu hören ist. So giftig seien die Stickoxide zudem gar nicht, sondern in der richtigen Dosierung fast schon gesundheitsfördernd.

Kritiker befürchten, dass Stickstoff den Verurteilten gesundheitliche Probleme bereiten könnten, deren Langzeitfolgen noch gar nicht abzusehen seien.

Leider hilft Zynismus nicht allzu viel gegen die Vollstreckung der Todesstrafe, sonst würde ich hier noch seitenlang weiterschreiben.

Unter folgendem Link kann man sich eine kurze Doku zur traurigen Geschichte der Todesstrafe in den USA ansehen. Dabei sollte man natürlich nicht vergessen, dass es noch weit mehr Länder gibt, die diese Strafe leider immer noch anwenden. Ethisch fraglich ist sie auf jeden Fall, weil ein Staat, der einen Menschen tötet, ja letztlich nichts wesentlich anderes tut, als ein verurteilter Mörder getan hat.

Möglicherweise geht es manchen Staaten um Abschreckung, möglicherweise darum, dass die Liquidierung von Verbrechern auf Dauer kostengünstiger ist, als sie über Jahrzehnte in Gefängnissen zu bewachen und zu verköstigen, und möglicherweise ist auch Rache ein Motiv, wenngleich auch dieses Motiv natürlich ethisch kaum zu legitimieren ist.

Mehr zum Thema hier.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.