neu

Ein kleiner, aber feiner Handelskrieg

Handelskriege seien im Grunde eine leichte Sache, so denkt offenbar Donald Trump. Er möchte nämlich für den Import von Aluminium und Stahl die Einfuhrzölle stark erhöhen, bei Stahl betragen sie dann 25%, bei Aluminium 10 %.

Unternehmen, die in den USA ansässig sind und bislang Stahl und Aluminium beispielsweise aus China günstig importieren konnten, werden dies künftig vermutlich nicht mehr tun und stattdessen im eigenen Land kaufen. Stahl verarbeitende Unternehmen könnten also mehr Leute einstellen, die sie womöglich, wenn es gut läuft, auch anständig bezahlen könnten. Dadurch würden mehr Menschen in Arbeit kommen. Das ist das Positive daran.

Das Negative an der Sache ist, dass die US-amerikanischen Konsumenten künftig ihre günstigen Waschmaschinen und andere elektronischen Geräte weniger über Importe kaufen dürften, weil sie einfach teurer werden. Stattdessen werden sie vielleicht tatsächlich mehr im Inland kaufen, allerdings zu höheren Preisen. Dann warum sollte die inländische Industrie Dumpingpreise anbieten, wenn sie keine Konkurrenz aus dem Ausland hat? Das Geld im Geldbeutel wird also weniger.

Wenn aber die USA Strafzölle einführen, werden andere Länder dagegenhalten, so z.b. die EU oder China. Die USA können umgekehrt also weniger Waren exportieren, was dazu führen dürfte, dass Teile der Wirtschaft in den USA schrumpfen und weniger Menschen in Arbeit sind, weil die Unternehmen Entlassungen vornehmen dürften.

Das, was erst mal als Win-Win-Situation für die USA erscheint, ist es wohl in Wirklichkeit nicht. Die Amerikaner bekommen vielleicht zunächst ein paar Jobs dazu, dann werden für sie die Waren teurer und schließlich fallen eine ganze Menge Jobs weg.

An sich wäre es ja keine allzu dumme Idee, den Lohndumpingwettbewerb etwas einzuschränken, indem man keine Billigware aus anderen Ländern zulässt. Wie aber oben beschrieben, scheint dies wohl nicht zu funktionieren. Die Zeche dürfte dann der US-amerikanische Konsument zahlen.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.