Gedanken zur Essener Tafel

Seit einiger Zeit nimmt die Essener Tafel nur noch Menschen mit deutschen Personalausweis auf. Die Tafel, also gewissermaßen eine private Armenspeisung, erhält beispielsweise von Supermärkten Lebensmittel, die abgelaufen sind oder kurz vor dem Ablauf stehen und im Supermarkt eigentlich nur weggeschmissen werden würden. Diese Lebensmittel werden dann verteilt an arme Menschen. Und zwar bis auf weiteres nur noch an Deutsche, sofern es um Neuanträge geht. Die bereits registrierten Kunden, oder wie man sie nennen soll, erhalten natürlich weiterhin ihr Essen, unabhängig davon, ob sie deutsch oder ausländisch sind. Aber ob die Supermärkte das eigentlich auch so wollen, dass nun bei … Gedanken zur Essener Tafel weiterlesen

Wird die Welt immer schlimmer?

Ich glaube eigentlich, nein. Wenn man so in die Medien schaut, in Zeitungen liest, im Fernsehen und Internet Beiträge sieht oder liest, kann man das Gefühl bekommen, das Wort Drama wäre noch gelinde für das, was gerade in der Welt passiert. Superhypermega-Drama. Irgendwie so müsste es heißen. Flüchtlingsdrama, Regierung Trump, Nordkorea, Putins Russland, Syrien, GroKo. Und so weiter. Und dann hat man Urlaub und schaut mal ein paar Tage nicht oder kaum in die Medien und es geschieht etwas sehr Erstaunliches. Die Welt steht seltsamerweise immer noch. Und sie steht eigentlich sehr gut. Warum das Ganze? Weil Medien Verkaufsartikel sind. … Wird die Welt immer schlimmer? weiterlesen

Panzer durch Washington?

Donald Trump möchte eine Militärparade der besonderen Art in Washington haben. Ihm zufolge sollen dort auch Panzer zur Schau gestellt werden, die durch die Stadt fahren. Letzten Sommer hatte er in Frankreich, bei einer Einladung durch den französischen Präsidenten Emmanuel Macron, an einer Militärparade dort teilgenommen und war beeindruckt. Und möchte offenbar dasselbe in Washington veranstalten. Bisher gab es zwar auch schon Militärparaden dort, beispielsweise am Memorial Day im Mai und am 4. Juli, allerdings marschierten dort uniformierte Menschen und spielten Blasorchester. Eine Zurschaustellung von militärischen Fahrzeugen oder womöglich auf Flugzeugen gab es bislang nicht. Mich erinnert ja eine solche … Panzer durch Washington? weiterlesen

Ein Koalitiönchen

Vielleicht ist es heute soweit, dass in Deutschland endlich eine Regierung wieder in greifbare Nähe rückt. Noch vor Fertigstellung des BER-Flughafens. Möglicherweise sind nachher die Koalitionsverhandlungen glücklich zu Ende gegangen und dann kann es losgehen. (Nachtrag 10:45 Uhr: Hurra, der Koalitionsvertrag steht immerhin schon mal.) Kann es? Nein. Denn die SPD hat ja dummerweise noch beschlossen, erst einmal die Basis zu fragen, über 400 000 Mitglieder. Seit Anfang des Jahres sind dann noch mal über 20 000 Mitglieder in die Partei eingetreten, viele auch aufgrund des Slogans, „steig ein, sag nein“ – und zwar Nein zu den Koalitionsergebnissen. Vordergründig wirkt … Ein Koalitiönchen weiterlesen

Frau gewinnt 560 Millionen US-Dollar und lehnt ab

Eigentlich wäre ein Gewinn in dieser Höhe der Traum eines jeden Menschen. Eigentlich. Natürlich kennt mam Geschichten von Menschen, die auch einiges im Lotto gewonnen hatten und dann ziemlich abgestürzt sind und die den Reichtum irgendwie nicht verkraftet haben. Aber andererseits? Warum eigentlich nicht. Für das Geld könnte man sich ein schönes Leben machen und wäre man sozial engagiert, hätte man auch noch eine gewaltige Menge, und damit bedürftige Menschen zu unterstützen. Die US-Amerikanerin, die den Gewinn ausgeschlagen hat, ist zudem in ihrer Gemeinde sehr aktiv. Das Problem an der ganzen Sache für sie war jedoch, dass ein Gesetz in … Frau gewinnt 560 Millionen US-Dollar und lehnt ab weiterlesen

Wie antisemitisch sind Sie?

Dass Dossier der aktuellen Printausgabe der ZEIT widmet sich dem Thema Antisemitismus in Deutschland. Um ein paar wenige Grundlinien zu nennen, sei das Folgende erwähnt. Zum einen ist es offenbar so, dass manche muslimisch geprägte Menschen, darunter auch Flüchtlinge, einen gewissen Antisemitismus von zu Hause mitbekommen haben. Dieser kann in einigen Fällen jedoch einigermaßen entkräftet werden, wenn sie über die Hintergründe genauer informiert werden. Aber auch nicht immer. Zum anderen hat sich offenbar auch in Deutschland ein gewisser Antisemitismus gehalten, der immer mal wieder in stereotypen Sichtweisen in Bezug auf Juden deutlich wird. Eines der Probleme ist beispielsweise, dass einige … Wie antisemitisch sind Sie? weiterlesen

18-Jährige über Hexenkessel gehalten. Beine verbrüht.

Bei einem Faschingsumzug im baden-württembergischen Eppingen wurde eine 18-jährige an den Beinen schwer verbrüht. Zwei als Hexen verkleidete Teilnehmer hatten sie auf einem Umzugswagen über den dort installierten Hexenkessel, der der über einem Feuer stand und heißes Wasser enthielt, gehalten. Dabei sind die Beine der 18-Jährigen bis zu den Kniekehlen ins heiße Wasser gekommen, sodass sie schwer verletzt wurde. Seit 2003 nimmt der Verein „Hexenzunft Eppingen eV“, dem der Wagen gehörte, an Faschingsumzügen teil. Gegen die Unbekannten wird derzeit wegen Körperverletzung und womöglich auch wegen unterlassener Hilfeleistung polizeilich ermittelt. Seid Otfried Preußlers „Die kleine Hexe,“ oder auch schon davor sind … 18-Jährige über Hexenkessel gehalten. Beine verbrüht. weiterlesen

Ich wage es… | Utopio

Ich wage es zu träumen, dass mich etwas wieder in meinen Grundfesten überraschen und überrumpeln kann. Wer es gewohnt ist alle Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, zu gewichten und die Verknüpfungen herzustellen wird im Lauf seines Lebens immer seltener jene Momente erleben, die gerade die Jugendzeit so berauschend machten: Ungewissheit, die ja immer auch begleitet wird von unendlich vielen, unentdeckten Möglichkeiten. Die gute Nachricht ist. Die Mathematik bejaht meinen Traum. Ich muss nur… https://utopiosmessage.com/2018/02/04/ich-wage-es/ Bild als eCard verschicken. Ich wage es… | Utopio weiterlesen

Weshalb das Smartphone bald überholt sein dürfte

Etwa 10 Jahre ist es her, dass das Smartphone seinen sagenhaften Einzug in die Gesellschaft hielt. In besonderer Weise wurde dies durch den Touchscreen möglich, auf dem man direkt Text eintippen kann. Auch Sprachassistenten tun das ihrige, um das Smartphone immer interessanter zu machen. Doch damit dürfte bald Schluss sein. Ein neues und schon vergessen geglaubtes System bietet nämlich einige Vorteile, welche ein Smartphone nicht aufweisen kann. Es handelt sich um das sogenannte „Papier“. Dieses lässt sich beispielsweise falten, ohne dass es dabei zu schweren, bleibenden Schäden kommen würde und danach kaputt wäre. Man kann ebenso wie bei einem Touchpad … Weshalb das Smartphone bald überholt sein dürfte weiterlesen

Oh Wochenend und Sonnenschein

Ist das Leben bunt? Nicht immer, aber in vielen Phasen ist es dann doch so bunt, wie man es sehen mag. Vielleicht haben Sie Lust, es heute mal farbig zu sehen? Mit einem kultigen Song in Schwarz-Weiß dazu. Von Musikern, den Comedian Harmonists, die das Leben wohl auch farbig zu sehen wussten, obwohl wir heute noch nur ihre Musik von ihnen übrig haben. Gaudeamus igitur, iuvenes dum sumus. Und auch, wenn wir schon älter sein sollten, halten wir uns trotzdem an diese kleine, lateinische Sentenz. Schon Generationen vor uns wussten nach ihr zu leben. Und das ist sicher die Kunst … Oh Wochenend und Sonnenschein weiterlesen

Naturwissenschaft und Gott

„Der erste Schluck aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grunde des Bechers wartet Gott!“ Dieser Satz stammt von der Werner von Heisenberg, dem Entdecker der nach ihm benannten Heisenbergschen Unschärferelation. Dabei geht es darum, wie die Welt im kleinsten aufgebaut ist, was also die Materie überhaupt ist. Werner von Heisenberg entdeckte, dass man das so nicht ohne weiteres sagen kann. Die Materie besteht, je nachdem mit welcher Messmethode man sie misst, einerseits aus kleinsten Teilchen, andererseits aber aus energetischen Wellen. Philosophisch ist somit die Frage eröffnet, was das Universum und alles, was es gibt, eigentlich ist. … Naturwissenschaft und Gott weiterlesen

Das Flug Buch

Als jemand, der schreibt und publiziert, ist es natürlich nicht so ganz einfach, selbst über das zu schreiben, was man als Buch veröffentlicht hat. Das umgibt sich immer schnell mit dem Ruch von Selbstbeweihräucherung, es hat immer den Verdacht von eigener Überhöhung oder zumindest: von Eigenwerbung. Aber – warum auch nicht? Denn Letzteres zumindest lasse ich gerne gelten. Natürlich bin ich bestrebt, das, was ich erlebt und geschrieben habe, auch alle wissen zu lassen. Sie lesen zu lassen, was mich bewegt. Ich denke, das ist legitim, oder? Das Flug Buch. Das hört sich zunächst an wie eine Fachlektüre für Flieger: … Das Flug Buch weiterlesen

Gibt es eigentlich die Hölle?

Die Hölle, das sind die anderen. Dieses Zitat stammt aus Sartres Werk „Geschlossene Gesellschaft“. Die Hölle, das kann man auch selbst sein, im eigenen Denken. Dann, wenn man sich immer wieder um ähnliche Gedanken dreht und herumkreist und aus ihnen nicht herauskommt. Die Hölle, das könnte auch sein, wenn man sich bewusst von Gott abwendet und von seiner Liebe. Im evangelisch-lutherischen Sinne ist das Thema der Hölle allerdings nicht wirklich vorhanden. Denn nach Martin Luthers Sicht ist Gott jemand, der den Menschen aus Gnade annimmt, wenn man an ihn glauben kann, welcher sich den Menschen in Jesus Christus gezeigt hat. … Gibt es eigentlich die Hölle? weiterlesen

Wie ist die wirkliche Antwort auf die Frage nach „life, universe and everything“?

In Douglas Adams‘ Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ lautet die Antwort: 42. Einerseits nicht sehr überzeugend, in ihrer Schlichtheit andererseits auch wieder durchaus überzeugend, diese Antwort. Was steht aber hinter allem? Wenn Sie nun erwarten, ich komme hier gleich mit Gott, liegen Sie zunächst einmal falsch. Mit menschlicher Logik könnte man zunächst einmal unterteilen in zwei mögliche Antworten. Es steckt etwas hinter allem oder es steckt nichts dahinter. Wenn nichts dahinter steckt, dann ist das Universum eben „einfach so“ entstanden. Vielleicht gibt es viele Universen, Multiversen, vielleicht unendlich viele. So what. Es gibt sie einfach, aber mehr kann man … Wie ist die wirkliche Antwort auf die Frage nach „life, universe and everything“? weiterlesen

Essen vor Flüchtlingen

Nicht essen mit, sondern Essen vor Flüchtlingen. Der Münchener Verein theolounge e.v. plant, Menschen, die Flüchtlingen gegenüber sehr negativ eingestellt sind und davon ausgehen, dass diese einzig und allein zu dem Zwecke hergekommen seien, um ihnen ihr wohlverdientes Geld abzuknüpfen, zu einem Festmahl der ganz besonderen Art einzuladen. Das Besondere daran ist, das Festmahl soll mitten in einer Flüchtlingsunterkunft stattfinden. Gedacht ist beispielsweise an die Bayern-Kaserne. Während die Flüchtlinge an ihren Tischen das Mensaessen zu sich nehmen, soll direkt daneben ein festlich gedeckter Tisch aufgebaut werden, mit Tischdecke, Tischsets, mehreren Besteckgarnituren, Gläsern für Wasser, Wein und einen Aperitif. Zudem soll … Essen vor Flüchtlingen weiterlesen

Sind Auto-Raser Mörder?

In Karlsruhe geht es vor dem Bundesgerichtshof heute um diese Frage. Vor genau zwei Jahren, am 1. Februar 2016, kam es zwischen zwei jungen Männern in Berlin zu einem spontanen Autorennen, bei dem Geschwindigkeiten von bis zu 160 kmh innerhalb der Stadt erreicht wurden. Die beiden überfuhren mehrere roten Ampeln und rammten schließlich das Auto einer 69 Jährigen, welche bei grün abgebogen war und aufgrund des Zusammenstoßes noch vor Ort verstarb. Das Landgericht Berlin hatte beide Raser des Mordes wegen zu lebenslanger Haft verurteilt. Den beiden Verurteilten wurde eine Gleichgültigkeit gegenüber den möglicherweise aufgrund ihres illegalen Rennens auftretenden Opfern zur … Sind Auto-Raser Mörder? weiterlesen