Die ultimative Mietpreisbremse

In vielen Städten sorgt deren Attraktivität einerseits für eine hohe Lebensqualität, andererseits möchte aber Hinz und Kunz verständlicherweise auch in diesen Städten leben. Was völlig nachvollziehbar ist, denn wo es schön ist und es einem gut geht, da ist doch eigentlich die eigene Heimat. Ubi bene ibi patria.

Wer möchte schon nach Furth im Wald ziehen, obwohl dort die Mietpreise natürlich ziemlich im Keller sein dürften und dieser Landstrich sicherlich für Leute, die von dort herkommen, ebenfalls Heimat ist und schön.

Allerdings, so erklärte eben Radio Gong, solle nun ein Konzept gefunden werden, dass die Mieten nicht ins Unendliche steigen. Zumindest in München nicht.

Diesen Begriff der Unendlichkeit möchte ich kurz einmal aufgreifen und er ist, glaube ich, auch des Pudels Kern und des Rätsels Lösung. Man bräuchte im Prinzip nur ein paar findige Mathematiker, die den Begriff der Unendlichkeit ersetzen würden, beispielsweise durch eine Zahl. Eine Billion vielleicht. Damit könnte auch keine Miete mehr ins Unendliche steigen. Nach oben gedeckelt, Fall geklärt, Problem gelöst. Allein durch einen kleinen semantischen Eingriff.

Ähnlich leicht lassen sich übrigens noch viel schwerwiegendere Probleme lösen. Schnell kann man so semantisch einen Angriffskrieg in einen Verteidigungskrieg umdeklarieren. Oder, wie schon die Römer wussten, die fremden Völkern ungefragt und völlig uneigennützig den römischen Frieden brachten, die Pax Romana, hieß das ja im Grunde eigentlich zunächst einmal, dass fremde Länder angegriffen wurden, Sklaven gemacht, Abgaben verlangt, und dann war er auch schon da, der römische Frieden. So einfach geht das. Man braucht nur das hässliche Wort Krieg umzudefinieren in Frieden, schon lebt man äußerst friedlich. Und wer will heutzutage nicht alles anderen Ländern den Frieden bringen? Putin der Ukraine, Baschar al Assad Syrien, Saudi Arabien dem Jemen, Erdogan den Kurdengebieten und so weiter. Es gibt auf einmal eine ganze Menge von Friedensfürsten auf der Welt. Einzig und allein aufgrund eines kleinen, semantischen Tricks.

Noch Fragen? Wir lösen alle Ihre Probleme, kurz, schnell, semantisch.

Bild als E-Card verschicken.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.