Primzahl sein ist nicht schwer

Eine Primzahl finden dagegen sehr. Nun ist die derzeit größte bekannte Primzahl gefunden worden, die 23.249.425 Stellen besitzt und ein Buch mit 9000 Seiten füllen würde. Derzeit lassen weltweit etwa 180.000 Menschen 1,6 Millionen Computerprozessoren nach weiteren Primzahlen suchen. Der erste, der eine sogenannte Mersenne-Primzahl mit einer Million Stellen findet, erhält eine Belohnung von 150000 $. Warum das Ganze eigentlich? Primzahlen kann man gut gebrauchen für Verschlüsselungsalgorithmen. Zudem kann man, wenn man eine derart große Zahl gefunden hat, sie auch auswendig lernen und ist damit bis zum Jüngsten Tag ganz gut beschäftigt. Und bevor unzählige Menschen weiterhin Sudoku spielen, könnten sie doch genauso gut mal nach einer Primzahl suchen. Der sagenhafte Finder der oben genannten 50.ten Mersenne-Primzahl heißt übrigens Jonathan Pace und dürfte fortan in einschlägigen Fachkreisen als Held gelten, mindestens.

http://www.zeit.de/wissen/2018-01/mersenne-primzahl-50-entdeckt-mathematik

.

Advertisements

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s