John’s point of view

Das Johannes-Evangelium, vermutlich das zuletzt abgefasste der vier Evangelien, bietet schon tief durchdrunge Theologie. Gleich zu Beginn wird reflektiert, was es denn bedeutet, wenn jemand wie Jesus auftritt, der Wunder vollbringt, der davon spricht, dass Gottes Reich bereits im Hier und Jetzt mit ihm angebrochen ist und der dann nicht im Tode bleibt, sondern wieder aufersteht. Jesus wird gleichgesetzt mit dem Logos, dem Wort Gottes, das seit Ewigkeiten besteht. In der Folge wird die frühe Kirche genauer analysieren und definieren, was das bedeutet: Jesus ist wahrer Mensch und zugleich wahrer Gott. In einem Menschen zeigt sich das Göttliche in der Art, dass Menschen es verstehen können. Den Beginn dieser Selbstoffenbarung Gottes feiern wir übrigens zu Weihnachten.

> Bild als eCard verschicken

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s