Heilt Jesus auch heute noch?

Wenn Christen zu Jesus beten, tun sie dies nicht zu dem Menschen Jesus, sondern zu Gott, der sich in Jesus gezeigt hat. Der Einfachheit halber und der Klarheit wegen nennen sie ihn Jesus, meinen aber das Göttliche damit. Jesus wird dabei als eine eigene Hypostase gesehen, als eine eigene Wesenheit. Gott Vater, Jesus und heiliger Geist. Nach außen zeigt sich der christliche Gott als der Eine, nach innen besteht er aus drei Personen, so die christliche Dogmatik. Da Gott sich in Jesus gezeigt hat, kann man über ihn etwas aussagen und wissen, wie er von seinem Wesen her so ist. Nämlich gütig und gnädig und liebevoll. Jesus heilte dem Evangelium zufolge viele kranke Menschen. Dies hatte in der damaligen Zeit eine doppelte Bedeutung. Einerseits war es die gesundheitliche Heilung. Andererseits galt jemand, der krank war, als sündig, denn man nahm an, dass er ja irgendetwas Schlimmes getan haben müsse, wofür er dann mit Krankheit bestraft worden sei. Deswegen ist es so, dass Jesus Menschen, die er von ihren Sünden losspricht, zugleich in die Gesellschaft reintegriert. Damit sagt er, du hast nichts Falsches getan, sondern du gehörst mit dazu. Mit dieser Haltung unterlief er den Tempelkult, zu dem eben Kranke und Arme und andere Ausgestoßene keinen Zugang hatten. Allein diese Reintegration in die Gesellschaft kann natürlich psychische Heilungskräfte hervorgerufen haben. So würden es auch sicherlich einige rationale Menschen unterschreiben können. Diese Menschen, wenngleich klar ist, dass es keine homogene Gruppe gibt, welche ich hier meine, würden wohl in Bezug auf Heilungswunder derart argumentieren, dass in den Evangelien in den dort beschriebenen Heilungswundern die Erfahrung von Rettung stecke und im Text komprimiert sei. Man könne also gar nicht so genau sagen, ob Jesus tatsächlich kranke Menschen geheilt habe, müsse aber die übergeordnete Aussage erkennen, dass Jesus Menschen gerettet hat. Würde man diese rational denkenden Menschen danach fragen, warum es die Welt gibt, würden sie vermutlich auch eine Ursache dahinter annehmen, denn die Welt könne ja nicht aus nichts und einfach so spontan entstanden sein. An diesem Punkt verlassen sie dann ihre Rationalität wieder. Denn rein rational argumentiert müsste man hier ja sagen, man kann darüber einfach keine Aussage machen. Über die Welt an sich können wir Menschen nämlich eigentlich nichts wissen, wie Immanuel Kant schon postulierte. Denn gewisse Dinge können wir uns in der Imagination nicht wegdenken, eine Welt ohne Zeit, ohne Raum, und ohne einen selbst. Dafür ist unser Gehirn oder unsere Denkleistung zu sehr eingeschränkt bzw grundlegend falsch aufgebaut. Was natürlich nicht heißt, dass es nicht hinter der Welt etwas geben könnte. Der Film Matrix beispielsweise spielt mit diesem Gedanken. Dort leben die Menschen in einer Computermatrix, welche sie für die reale Welt halten. Innerhalb von ihr gelten die normalen Naturgesetze, mit Ausnahmen allerdings. Besondere Menschen innerhalb der Matrix können diese Naturgesetze auch überspringen. Dies nur als Gedanke dazu, ob man Wunder für möglich halten kann oder nicht. Wir müssen nicht unbedingt glauben, dass wir nun in einer Computer-Matrix leben, sollten aber das Denken in diese Richtung offen halten, dass es hinter der Welt mehr geben kann, als wir vordergründig erstmal so annehmen. Und mit einer solchen Offenheit sind Wunderheilungen dann plötzlich eben doch wieder möglich bzw prinzipiell denkbar. Wenn Sie also selber einmal ausprobieren wollen, ob Jesus, ob Gott wirksam sein kann in Ihrem Leben, machen Sie doch am besten selber den Test. Er ist ja nur ein Gebet weit entfernt. Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, bitten Sie Jesus, Ihnen zu helfen. Allerdings in dem Wissen, dass Gott und Jesus keine Jukebox sind, bei denen man einen Euro einwirft und dann ein Lied herausbekommt, zudem noch genau das Lied, das man sich ausgewählt hat. Es ist nicht so, dass man für ein Gebet dann genau das erhält, was man sich wünscht. Aber die Erfahrung vieler gläubiger Christen ist die, das Gebete etwas bewirken, und zwar nicht nur psychisch für einen selber. Sondern dass es da eine Kraft und Macht gibt, die sie Gott nennen, die sie Jesus nennen, die hinter der Welt steht und in der Welt wirken kann, wenn man zu ihr im Gebet spricht. Und diese Macht hat ein vitales Interesse am Menschen, denn nur so kann man es verstehen, dass diese Macht sich mitten unter die Menschen begabt in der Gestalt von Jesus und es ihr auch nicht zu schade war, auf ihre eigene Macht in bedrohlicher Situation zu verzichten und sich sogar von den Menschen ans Kreuz schlagen zu lassen. Machen Sie also einfach mal den Test und beten sie zu Gott oder Jesus, je nachdem, wie Sie diese gütige und liebende Macht, die hinter allem steht, am liebsten ansprechen. Und dann sind Sie gespannt darauf, was passiert. Vielleicht passiert tatsächlich Heilung, vielleicht treffen Sie plötzlich auf einen, der christlich gesehen als Gesandter Gottes bezeichnet wird, auf einen Engel, einen Menschen also, den Gott zu Ihnen schickt, ganz gleich, ob sich dieser Mensch dessen bewusst ist oder nicht, vielleicht haben Sie einfach neue Gedanken. Aber gehen Sie mal davon aus, dass eine Reaktion erfolgt..

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s