An den sehr geehrten Wähler

Nachdem die SPD sich höflichst ihres Wählerauftrags entzogen hat, und die FDP ein paar Wochen lang so tat, als läge ihr doch tatsächlich etwas am deutschen Gemeinwesen, dann aber ebenfalls höflichst dem Wählerauftrag einen Tritt in den Allerwertesten gab, ist nun die Frage, wie weiter? Nun, es ist ganz einfach. Der werte Wähler und die werte Wählerin gehen einfach so lange erneut zu Neuwahlen, bis es einer der ehrwürdigen Parteien SPD und FDP beliebt, doch den Auftrag, für den sie gewählt wurden, in Politik umzusetzen. Das dürfte in etwa dann der Fall sein, wenn eine der beiden Parteien 90% der Stimmen auf sich vereinen kann. Es könnte also noch ein bisschen dauern. In der Zwischenzeit kann ja mal Europa ein wenig in der Warteschleife verharren, die Welt übrigens auch. Und der Wähler hat ja beileibe nicht so viel zu tun, als dass er nicht mehrere Wahlzyklen von Neuwahlen auf sich nehmen wollte. Ist ja irgendwo auch vermessen von dem sehr geehrten Herrn Wähler, zu glauben, Parteien seien dazu da, ein Land zu regieren. Wozu sollte eine Partei auch etwas tun, was ihr selber gar nicht soviel nutzt, beispielsweise ihren Wählerauftrag aufgreifen und eine Regierung bilden? Absurder Gedanke.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s