Am Sonntag werden wir kollektiv jünger

Es ist mal wieder soweit, allerdings diesmal in die richtige Richtung. Am Sonntag werden die Uhren umgestellt. Die Terminologie leuchtet mir allerdings immer nicht ganz so ein, werden sie nun vor oder zurückgestellt? Werden sie vorgestellt, sodass die Uhrzeit nun zahlenmäßig vor der regulären Uhrzeit liegt? Oder werden sie nachgestellt, sodass sie also hinter der aktuellen, sommerlichen Uhrzeit eine Stunde hinterherhinkt? Egal, ich werde es mir wohl nie merken können. Klar ist mir zumindest, dass wir eine Stunde gewinnen, dass morgens um 7 Uhr dann erst 6 Uhr ist. Eine Stunde länger schlafen. Wem der Gottesdienst immer zu früh war, der hat hier nun kein gutes Argument mehr. Insgesamt betrachtet werden wir also alle am Sonntag eine Stunde jünger, allein durch die Zeitumstellung. Würde man dieses Prinzip konsequent anwenden, beispielsweise täglich, würde sich dadurch natürlich die Lebenszeit rein rechnerisch unglaublich erhöhen. Warum da noch niemand drauf gekommen ist? Aber manchmal sind ja die simplen Ideen einfach die überzeugendsten.

P.s. Nachtrag. Als Wortspiel zum Sonntag hätte sich übrigens noch folgende Schreibweise angeboten: am Sonntag werden wir kollektiv Jünger.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s