Für die einen beginnt nun eine Jahreszeit, in der die Blätter von den Bäumen fallen und alles kahl wird. Einige Leute empfinden sie als bedrückend, im November bekommen manche dann eine depressive Grundstimmung.

Das muss aber nicht sein. Man könnte seinen Blick auch darauf werfen, Dass das grüne Laubwerk des Sommers und Frühlings nun in leuchtend goldene Farben verwandelt wird und schließlich die kühler werdende Luft immer klarer und brillanter.

Man kann die Zeit nutzen für Wanderungen und, wenn die Sonne sich einmal verzogen hat, für geselliges Beisammensein. Denn in Gesellschaft tun sich trübe Gedanken schwer.

Dann bleibt die Stimmung gut und man kann die Jahreszeit als etwas Besonderes genießen. Auch hier wieder kommt es auf die Sichtweise an, der Optimist sieht im halbvollen Glas ein halbvolles, der Pessimist ein halbleeres. Welcher Sichtweise wir uns anschließen wollen, ist zum Teil sicherlich in unserer Sozialisation und unserer Psyche schon vorgegeben, dennoch haben wir die Möglichkeit, mitzusteuern. Das sollten wir auch tun.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s