Peng peng in Las Vegas

Das größte anzunehmende Grauen findet man in diesen Tagen in Las Vegas. Man brauchte nur auf ein gut besuchtes Konzert zu gehen und sich wie einer von etwa 60 Menschen erschießen zu lassen oder zu der großen Anzahl Verletzter zu gehören, um zu verstehen, dass da doch irgendwie etwas massiv falsch gelaufen sein muss.

Nun wird man wohl auf Spurensuche gehen in den USA und etwas ratlos sein angesichts der Monstrosität dieser Tat. Allerdings ist wohl jetzt schon deutlich, dass eine Sache sicherlich nichts mit dem ganzen Drama zu tun haben kann, die Waffen. Denn nur, weil Hinz und Kunz sich in den USA leicht eine Waffe kaufen kann, heißt das doch nicht, dass Hinz und Kunz diese auch verwenden möchte. Nein, das wäre ja absurd. Muss also irgendwo anders liegen das Problem. Aber wo bloß?

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s