Bisher wurde Elon Musk durch verschiedene aufsehenerregende Investitionen bzw. Neuerungen bekannt. Angefangen hatte er seine Karriere mit dem Internet-Bezahldienst Paypal. Auch bei Space X ist er beteiligt, einer Firma, die Raketen wieder verwendbar macht und deren Raketen demnach auch wieder landen können, wie kürzlich erst im Atlantik auf einer schwimmenden Insel demonstriert, siehe Video.

Besondere Bekanntheit erlangte er durch seine Elektrofahrzeuge der Marke Tesla, die bislang im hochpreisigen Segment angesiedelt sind und von denen allerdings ab Mitte bis Ende des Jahres 2017 auch günstigere Modelle, nämlich das Model 3, in Europa erhältlich sein sollen. Elon Musk hatte bereits vor einem Jahr für den Verkaufsstart eine weitere Überraschung angekündigt und seit gestern ist nun klar, um was es sich handelt. Gegen Aufpreis sollen Modelle der Serie 3 erhältlich sein, die einen besonders starken Elektromotor besitzen und damit sogar abheben können. Es sollen zunächst Reichweiten von bis zu 50 km Flugstrecke möglich sein. Realisiert wird dies dadurch, dass die Reifen sich ab einer hohen Geschwindigkeit seitwärts drehen und in die Vertikale gekippt werden, sodass sie als Rotoren fungieren, wie man es beispielsweise auch von Flugdrohnen her kennt. Anstelle der Radkappen finden sich in den Felgen kleine Hochleistungsrotoren, die für den nötigen Auftrieb und einen sicheren Flug sorgen sollen. Damit ein Tesla Modell 3 abheben kann, sind allerdings hohe Anfangsgeschwindigkeiten erforderlich, die zunächst einmal einen Grundauftrieb der Frontpartie des Autos bewirken. Hierfür sind die entsprechenden Modelle mit speziellen, ausfahrbaren aerodynamischen Sonderteilen ausgestattet, welche diesen Auftrieb ermöglichen. Zunächst wird ein Tesla Modell 3 demnach auf etwa 180 Kilometer pro Stunde beschleunigt, dann fahren an der Front des Fahrzeugs Auftrieb erzeugende Sonderteile aus und heben die Front an, die Fronträder stellen sich sukzessive vertikal und da sie ohnehin noch in Schwung sind, erzeugen sie mit ihren integrierten Rotoren so einen starken Auftrieb. Das gleiche wiederholt sich dann für das Heck. Der Preis für die Flugmodelle ist noch unklar, dürfte sich aber in etwa beim Doppelten des Normalpreises ansiedeln. Da in den USA meist eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 85 mph (knapp 140 kmh) gilt, soll der Verkaufsstart zunächst in Europa beginnen, bis in den USA Geschwindigkeitssonderregelungen für diese Art von Flug-Fahrzeugen geschaffen sind. Elon Musk rechnet damit, dass dies schon 2018 der Fall sein wird. Da die Model 3 nur mit Autopilot fliegen werden, wird nach Angabe von Elon Musk kein spezieller Flugschein notwendig sein, um das drohnenartige Gefährt fahren bzw. fliegen zu können: ab Tempo 140 übernimmt ausschließlich der Autopilot. Das Bundesluftfahrtamt hat bereits grünes Licht gegeben.

(exemplarisches Bild: Model 5:)

1.4.2017

3 Kommentare zu „Elon Musk stellt fliegenden Tesla Model 3 vor

  1. Ich stell mir gerade vor wie ich auf der Autobahn fahre und ein Fahrzeug mich überfliegt. Oder dürfen die nicht über andere Autos fliegen? Wenn nicht, frage ich mich was das bringen soll. Eine andere Option ist, dass es sich um einen Aprilscherz handelt.

    https://polldaddy.com/js/rating/rating.js

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s