Die ukrainische Pilotin Nadija Sawtschenko wurde von Russland entführt, gefangen gehalten und soll nun in einem Schauprozess als abschreckendes Beispiel dienen – wenn sie bis dahin überhaupt noch lebt. Was fraglich ist.

Ein ehemaliger deutscher Bundeskanzler, der sich nach eigenen Angaben dass Haar niemals nie nicht färbte und nun – völlig uneigennutzig – beim russischen Energieversorger Gazprom im Aufsichtsrat sitzt und sicherlich nicht schlecht verdient, hielt Putin einst für einen „lupenreinen Demokraten“. Es wird immer offensichtlicher, dass dies wohl ein Irrtum war.

Vor wenigen Minuten wurde bekannt, dass Nadija nun zumindest wieder Wasser zu sich nimmt, jedoch ihren Hungerstreik weiter fortführt.

Die russische Justiz statuiert an der Ukrainerin Nadija Sawtschenko ein Exempel. Vor dem Urteil hungert sie, während in Russland Menschen Solidarität mit ihr wagen.

Quelle: Nadija Sawtschenko: Mit Gerechtigkeit hat dieser Prozess nichts zu tun | ZEIT ONLINE

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s