Merkels Flüchtlingspolitik gerät in die Defensive. Das hat Gründe. Vor allem fehlt es an Solidarität. An europäischer Solidarität, in der die Staaten auch Angst vor den Ressentiments ihrer eigenen Landsleute keiner Aufnahme von Flüchtlingen zustimmen wollen. Stattdessen wird eine Politik der “Flüchtlings-Vergrämung” betrieben. Statt einheitliche Standards einzuführen, beginnt ein Wettlauf: wer die schlechtesten Bedingungen für die Menschen bietet, wird am Ende die wenigsten Asylsuchenden zu beherbergen, bearbeiten und aufzunehmen haben. Diese Logik ist einfach, sie funktioniert blendend, wenn man sieht, wie Flüchtende…

Quelle: Menschenvergrämung | Philippika

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s