Flüchtlinge: Man darf Angst haben – muss aber nicht

Deutschland könnte alle 60 Millionen Flüchtlinge der Welt aufnehmen und hätte trotzdem nicht die Bevölkerungsdichte der Niederlande erreicht. Das beruhigt, aber man darf auch beunruhigt sein. Verpflichtet dazu ist man jedoch nicht. Und außerdem sollte man wissen, dass man die Flüchtlinge auch nicht einfach aussperren kann – es funktioniert in der Realität einfach nicht. Man muss sich mit ihnen arrangieren und sollte auch die eigenen Ängste zügeln: wer vor dem radikalen Islam flieht, kommt nicht nach Deutschland, um einen radikalen Islam aufzubauen. Völliger Unsinn. Wir schaffen das. Deutschland schafft das. Der beste Schutz ist nicht, dass man in einer Ritterrüstung (siehe Bild) verschwindet, sondern die Flüchtlinge als das sieht, was sie sind: Menschen. Dann klappts auch mit dem Nachbarn.

Politiker, Medien, Meinungsforscher registrieren nervös einen Stimmungswandel gegenüber den Flüchtlingen. Wichtiger wäre: Die Angst der Mitte akzeptieren.

Quelle: Flüchtlinge: Angst ist okay | ZEIT ONLINEwpid-wp-1444468401089.jpg

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s