Warum in der Sterbehilfedebatte zu Unrecht mit der Autonomie des Menschen argumentiert wird

In der Debatte um Sterbehilfe rückt sehr schnell ein Begriff in den Mittelpunkt: Selbstbestimmung. Auf diese habe der Mensch ein Recht – immer. Ist es nicht tatsächlich der höchste Ausdruck von Würde, in der Frage nach Leben und Tod selbst eine Entscheidung zu treffen? Wenn nicht da, wo sonst? Schauen wir, was aus Philosophie, Theologie und Kirchenlehre zur Beantwortung dieser Frage entnommen werden kann. Wir hatten gestern mit Kant die philosophische Perspektiveeingenommen. Fahren wir heute mit der christlichen Perspektive fort…

https://jobo72.wordpress.com/2015/05/27/wurde-und-selbstbestimmung-2-die-christliche-perspektive/

Hier finden Sie den ersten Teil dieser Serie:
https://jobo72.wordpress.com/2015/05/26/wurde-und-selbstbestimmung-1-die-philosophische-perspektive/

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s