wpid-wp-1431860060484.jpgDiese Auffassung wurde zumindest jüngst in einer Tagung der Biblisch-Theologischen Akademie Wiedenest vertreten. Man müsse gewisse Aussagen der Bibel als zeitbedingt interpretieren. Jesus persönlich habe sich zumindest nicht zur Homosexualität geäußert. In der Bibel gibt es Stellen, wonach Homosexualität ein „Gräuel“ sei – allerdings sei es auch ein „Gräuel“, wenn Frauen Männerkleidung (also Jeans ?) tragen. Hat der Mensch sich denn seine Sexualität ausgesucht ? Wohl kaum. Wie könnte Gott sie denn dann ablehnen ? Ähnlich hatte sich der Papst geäußert, wenngleich der Vatikan daraus keine neue Richtung bezüglich des Themas einschlug. Mehr dazu:

Die Bibel lehnt Homosexuelle nicht ab.

2 Kommentare zu „Die Bibel hat nichts gegen Schwule und Lesben

  1. In der Bibel steht, dass Gott jeden Menschen so erschaffen hat wie er es für richtig hält. Diese Aussage untergräbt jedes Argument, dass Homosexualität gegen Gottes Willen sei.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s