Urknall und Evolutionstheorie

wpid-wp-1430762379918.jpgMan braucht sich gar nicht in Überlegungen zu verstricken, ob Gott hie und da in der Evolution eingegriffen haben könnte: der Urknall ist Wunder genug. Aus nichts entstand plötzlich alles, Raum, Zeit, Energie, dann Materie. Und diese Materie hat auf wundersame Weise die unglaubliche Eigenschaft, sich selbst zu ordnen, zu organisieren und zu immer komplexeren biologischen Strukturen zu wachsen.

Wenn man ein wenig Gespür für Transzendentes hat oder offen ist dafür, dann stahlt hier Gottes Werk hell hervor. Es ist eine göttliche Schöpfung, die Materie hervorbringt, welche sich zu 100 Billionen Zellen in Jahrmilliarden so organisiert, dass z.B. Menschen herauskommen, die ihrerseits dann im Gehirn (so die neueste Hirnforschung!) auch ein religiöses Zentrum  evolutionär angelegt haben, um der Ahnung nach ihrem Schöpfer, Gott, nachspüren zu können.

Hier ein 5 minütiger Bericht über den Urknall: