Kein Problem der Antike, der Römer oder sonst einer antiken Zivilisation, sondern ein leider ganz aktuelles: es gibt heute bis zu 27 Millionen Sklaven auf der Welt. Grauenvoll.

In Haiti kostet ein Mädchen 50 Dollar, in Indien leben Schuldknechte in dritter Generation. Der amerikanische Journalist E. Benjamin Skinner recherchierte fünf Jahre lang im weltweiten Sklavenmarkt. WELT ONLINE sprach mit ihm über menschenverachtende Sklavenhändler und generationenübergreifende Grausamkeiten.

viaMenschenhandel: „Noch nie gab es so viele Sklaven wie heute“ – DIE WELT.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s