Schon im Mutterschoß | Jobo72’s Weblog

Der Herr hat mich schon im Mutterleib berufen; als ich noch im Schoß meiner Mutter war, hat er meinen Namen genannt. (Jes 49, 1) In der heutigen Lesung (Jes 49, 1-6) spricht der Prophet Jesaja von seiner Berufung, die bereits erfolgte, als er noch nicht geboren war. Schon als ungeborener Mensch hat ihm Gott seinen…

Pessach / Passah – Die Befreiung | obrist-impulse.net

Passah (vorübergehen) ist das erste von Gott verordnete Fest im ersten Monat des biblischen Kalenders (14. Nissan). Gott selbst bestimmte diesen Monat als den ersten im biblischen Jahr (2.Mose 12,2). Der Engel des Herrn ging in Ägypten an den Häusern der Israeliten vorüber und verschonte ihre Erstgeburt. Nur wer Gottes Wort vertraute, ein Lamm schlachtete…

Pessach Haggada | obrist-impulse.net

Das Passahfest wird eröffnet durch die Sederfeier am 14. Nissan. Die Liturgie der Sederfeier wird Haggada genannt und bedeutet «Nacherzählung». Die Geschichte vom Auszug aus Ägypten soll nacherzählt werden, so dass in der Sederfeier Gottes Taten nochmals «gesehen», «gehört», «gerochen», «geschmeckt» und «gefühlt» werden. Es gibt heute unzählige Versionen der Haggada. Nahezu jede Familie viaPessach…

Weltjugendtag in Berlin | Jobo72’s Weblog

In der Sankt-Matthias-Kirche und auf dem Hof der benachbarten Franziskusschule (Berlin-Schöneberg) fand heute der Diözesane Weltjugendtag des Erzbistums Berlin statt. Knapp 1000 Jugendliche nahmen an den vielfältigen Angeboten teil. viaWeltjugendtag in Berlin | Jobo72’s Weblog.

Ecards zu Ostern

Wenn Text und Bild sich beißen, beißt das. Wen würdest Du gern beißen ? Schick das Bild (und viele andere) über Deine Netzwerke. > Hier.

Nichts Besonderes | Jobo72’s Weblog

Ethiker neigen oft zu drastischen Beispielen, um ein Dilemma zu illustrieren. Da ist schnell mal von Leben und Tod die Rede. Man muss aber nichts Besonderes zu entscheiden haben, um moralisch herausgefordert zu werden. So wie ich, vorhin. Im Rahmen der Wochenendeinkäufe besuche ich einen Laden, wähle Waren aus, bekomme einen Preis genannt, bezahle –…

Philippika: 4U9525 – Brief an die Angehörigen

Liebe Angehörige, es ist furchtbar was passiert ist, unfassbar, unbegreiflich. Die Frage nach dem Warum ist genauso quälend, wie die hektische Suche der Öffentlichkeit nach Gründen, Motiven und möglichen Ursachen für die Katastrophe. Und die ist für Sie eben kein epochales Unglück der deutschen Luftfahrtgeschichte, sondern eine ganz individuelle, persönliche Tragödie, das Zerbrechen von ganzen…

Die Frage nach dem Leid | #wirsindmosaikde

Dienstag lenkte der Co-Pilot des Fluges mit der Flugnummer 4U9525 eine Maschine von Germanwings in den Alpen in ein Felsmassiv. 150 Menschen sterben, darunter eine Schulklasse. Es sieht so aus, als habe der Co-Pilot das Flugzeug absichtlich abstürzen lassen. Mich macht das sehr betroffen, auch weil ich selber in ein paar Wochen dieselbe Strecke mit…

Missbrauch und Medien | Jobo72’s Weblog

Andreas Püttmann schreibt einen hervorragenden Kommentar Durch die Besprechung von Andreas Püttmann fühle ich mich in meiner Einschätzung, die NDR-Sendung „Das Schweigen der Männer“ nicht sehen zu müssen, um wissen zu können, was darin gesagt wird (und was nicht), klar und deutlich bestätigt… viaMissbrauch und Medien | Jobo72’s Weblog.

Semana Profana | Jobo72’s Weblog

Auch in der Berliner Diaspora bereitet man sich auf die Kar- und Ostertage vor. Also: auf das Hasenfest. Mit allem, was dazu gehört: Partys und Geschenke. Eine Eckkneipe in Schöneberg lädt für den Abend des Gründonnerstag zur Party ein. Beginn: 19 Uhr. Eine Party? Am Gründonnerstag? Ja, warum eigentlich nicht? Ist nicht das Letzte Abendmahl,…

Die Verwandlung der Mächte* | #wirsindmosaikde

Menschliche Institutionen, Organisationen, usw. haben also eine sichtbare und eine unsichtbare Seite. Mächte in dieser Welt sind korrumpiert, sind gefallen und können zerstörerisch sein. Mächte können uns in ihren Bann ziehen und uns zu ihren Multiplikatoren machen. Und Mächte können Gottes Absichten mit der Welt unterwandern und Gottes gutes Wirken aufhalten. viaDie Verwandlung der Mächte*…

Das Kreuz und »behinderte Menschen« | Matthias Möller

Die Passion des Nazareners aus der Sicht eines behinderten Christen anzugehen, könnte eine Deutung zugunsten einer Minderheit nach sich ziehen: Personen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung. Was ziemlich kurzsichtig wäre. Im Evangelium nach Matthäus wird erzählt, Jesus lädt alle zu sich ein, die sich plagen und von ihrer Last beinahe erdrückt werden. Er bietet…

Die TheoLounge ist eine Old Lady. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Heute vor gefühlt 150 Jahren erblickte die damals noch junge theolounge das Licht der Welt. Ihre Gründungsväter gaben ihr 2006 das absurde Ansinnen mit, die Welt ein wenig zu verbessern und die Menschen an Gottes froher Botschaft teilhaben zu lassen, dass jeder Mensch von Gott gewollt, geliebt und geleichberechtigt ist, da er letztlich als Ebenbild…

Gebet als spiritueller Widerstand | #wirsindmosaikde

Im Daniel gibt es eine faszinierende Begebenheit. Dort wird der Prophet Daniel von einem Engel besucht: Und er (der Engel) sprach zu mir: Fürchte dich nicht, Daniel; denn von dem ersten Tage an, als du von Herzen begehrtest zu verstehen und anfingst, dich zu demütigen vor deinem Gott, wurden deine Worte erhört, und ich wollte…

Wozu denn Respekt ?

Man mag es kaum glauben, man kann die Wut förmlich nachempfinden, man mag am liebsten zurücktreten. Typen gibt es. Ein Mann tritt mich in der U-Bahn. Entschuldigen will er sich nicht. VON KHUE PHAM viaRespekt: „Wofür denn?“ | ZEIT ONLINE.

Evangelisch-muslimischer „Gottesdienst“ in Köln – WDR

Ein Versuch, die Gräben zu glätten.  Gefällt nicht jedem, aber was gefällt schon jedem ? Immerhin mal gegen den Strom gedacht. Die Lutherkirche war am Sonntag bis auf den letzten Platz gefüllt. Sogar auf dem Boden nahmen die Menschen Platz. Mit Imamin Rabeya Müller und Pfarrer Hans Mörtter feierten sie einen evangelisch-muslimischen Gottesdienst. Nicht jeder…

Ukraine: wie kann man mit dem Krieg leben ?

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine ist bleibendes Thema im ganzen Land: Der Krieg hat fast alle Ukrainer getroffen. Doch wie kann man damit leben, wenn das eigene Haus zerstört wurde oder eine Rückkehr in die Heimat unmöglich ist? Junge Ukrainer schreiben über ihr Land. viaTeil fünf der FAZ.NET-Reihe „Stereoscope Ukraine“.

Entkirchlichung und Säkularisierung im 19. Jahrhundert | Rotsinn

Beide Worte – Entkirchlichung und Säkularisierung – sind umstritten. Es wird bezweifelt, dass die Begriffe adäquat die Prozesse beschreiben, die westeuropäische Gesellschaften in Sachen Religion und Glaubenspraxis befallen haben. Dennoch möchte ich einige Zahlen nennen, die erkennen lassen, dass Entkirchlichung und Säkularisierung weder kurzfristige Phänomene noch lineare Entwicklungen sind. Beide Begriffe beschreiben Prozesse, die mindestens zwei Jahrhunderte zurückreichen und…

Mein Haus, mein Auto, mein Papst | TheoPop – Blog für Religion, Medien und Popkultur

Mein Gott, „Mein Papst“ ist endlich da! Seit Mittwoch erscheint im deutschsprachigen Raum die erste Illustrierte, die sich dem Oberhaupt der Katholischen Kirche widmet. Ausschließlich. 72 Seiten Pontifex aus allen Perspektiven. Schon zum Auftakt liefert das Blatt alles, was das katholische Illustriertenherz begehrt: eine Homestory („So lebt der Heilige Vater“), Shopping-Tipps („Hier kauft Papst Franziskus seine…

Das Kreuz droht zu verstummen | Matthias Möller

Um nicht falsch verstanden zu werden – das Kreuz seht gegenwärtig so stark im Blick der Öffentlichkeit, wie lange nicht. Nahezu 100 Millionen Christen leiden nach Angaben von »Kirche in Not« weltweit unter Verfolgung und Diskriminierung. Und immer wieder berichten Medien von Kreuzigungen, Enthauptungen und Steinigungen. Ganz zu schweigen von den ähnlichen Schicksalen anderer Gruppen…

Organspende, wenn die große Zeh noch lebt? | theophilie mit MirAndi

Andi: Was ist, wenn der Mensch gehirntot ist, aber die große Zeh noch lebt? Mira: Dann hat die menschliche Seele mit ihren Kernkräften ‚Ich‘ und ‚Selbst‘ noch nicht den Leib verlassen. Der Leib ist noch belebt und beseelt. Das ‚Ich-Selbst‘ hat sich ins Unbewusste zurückgezogen. Andi: Stimmt! Unserem Seelenmodell nach ist ja nicht das Gehirn…

“Geburtstagswünsche für einsamen alten Mann” | GekreuzSIEGT

Leute! Wir sind gefragt! Stifte und Briefpapier raus – los geht! Die nette Blogleserin Julia machte mich heute auf eine ebay Kleinanzeige aufmerksam. Sonja Maria schreibt unter dem Anzeigentitel: Geburtstagswünsche für einsamen alten Mann „Hallo ihr Lieben! Würden Sie einem fremden Menschen eine liebe Geburtstagskarte schreiben? Mein Vater wird am 22.03.2015 84 Jahre alt und stammt…

Wo ist Gottes Liebe im Leid dieser Welt? | GekreuzSIEGT

Mir liegt die Plakat Aktion von proChrist am Herzen, die ich gerne unterstütze. „Liebe ohne Ende“ lautet das Motto, wie passend zu den „Unendlich-geliebt“-Einkaufswagenchips, die wir seit ca. 1,5 Jahren verteilen. Und wie verständlich ist es, wenn jemand fragt: „Wo ist denn diese unendliche Liebe? Wo ist sie denn, wenn ich die Nachrichten anschaue und mir das…