Merkel versucht vergeblich, Putin mit Worten zu stoppen

Die Stadt Debalzeve wurde heute von Putins Soldaten eingenommen, weitgehend.
Der Sprecher des Rates für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine ,Andriy Lysenko, hat eben auf Twitter veröffentlicht, dass das russische Militär für sich das Recht beansprucht, die besiegten ukrainischen Soldaten zu töten – das ist zum Glück (zumindest so der Stand von heute, 18.2.15) nicht geschehen.

Der Ort Debalzeve ist für russische Militärstrategen deswegen so interessant, weil man von dort aus das ukrainische Eisenbahnnetz großflächig bedienen kann. Man bräuchte also künftig keine sogenannten russischen „Hilfskonvois“ in weiß getünchten Lastwagen mehr, um die russischen Kämpfer in der Ukraine mit Waffen und Nachschub zu versorgen, sondern könnte dies bequem über die Eisenbahn erledigen.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s