Der russische „Hilfskonvoi“ fährt wohl nicht leer zurück

Putin schickte ca. 290 LKWs mit angeblichen Hilfsgütern in die Ostukraine, die ohne Erlaubnis die Grenze überquerten. Die Ukraine spricht deshalb von Invasion. Der Konvoi zur „humanitären Hilfe“  ist deswegen absurd, da Putin den Krieg selbst begonnen hat und ihn am Laufen hält. Was genau in den LKWs geladen ist, ist zudem immer noch unklar: Waffen und Verpflegung für die Separatisten ? Oder für die Zivilbevölkerung ? Oder beides ?

Ohne Erlaubnis ist der russische Hilfskonvoi nach Tagen an der Grenze in die Ukraine eingefahren. Die Lastwagen dienen vor allem als Instrument im Propagandakrieg zwischen Kiew und Moskau. Diese Schlacht hat die Ukraine verloren.

viaUkraine: Russischer Hilfskonvoi als Mittel im Propagandakrieg – SPIEGEL ONLINE.

Die LKWs des „Hilfskonvois“ fahren indes offenbar keinesfalls leer zurück.  Die ukrainische Pravda berichtet bereits darüber. Was sie scheinbar geladen haben, >lesen Sie hier.