Berlin, Neukölln: Jesus, Shiva und der Bio-Buddha

Fabian Maysenhölder. Bei einem Stadtspaziergang kann man viel entdecken. Ich habe Buddhas Bioladen gefunden, mehrmals Jesus getroffen und erfahren, dass mich Shiva liebt. Für Theopop war ich in Berlin unterwegs und habe über die vielen Begegnungen mit Religion gestaunt. Die religiöse Vielfalt an Hauswänden, Litfasssäulen oder in Schaufenstern scheint ein ganz eigenes Gespräch der Religionen zu führen…>mehr.  Bild: MG Berlin, Neukölln: Jesus, Shiva und der Bio-Buddha weiterlesen

Die Frau in der Kirche – Teil 1

Gardinenpredigerin. Ich habe lange überlegt, ob und wie ich dieses Thema behandeln sollte. Ich wusste, dass es unausweichlich ist, dass ich früher oder später darauf kommen musste. Etwas in mir sträubte sich: erstens weil man von mir erwartete, dass ich das schreibe, zweitens weil ich wusste, dass alles, was ich zu diesem Thema zu sagen habe nicht in einen einzelnen Text passt und nicht wollte, dass etwas Wichtiges fehlt und daher das Bild unsauber und einseitig wird und ich vielleicht in eine Kiste komme, in die ich nicht will.  Daher schreibe ich also zu diesem Thema drei Texte: erstens meine … Die Frau in der Kirche – Teil 1 weiterlesen

Happy birthday, theolounge !

Liebe theolounge, heute bist Du 8 Jahre alt geworden ! Wer hätte das gedacht, damals, als Du das Licht der Welt erblicktest ? So ein kleiner Einmann-Blog, der aus nicht viel mehr als einer kleinen Vision  in einer großen Welt bestand. Immer mehr Menschen ließen sich davon faszinieren, dass es doch smart sei, die Welt zumindest ein kleines bisschen besser zu machen, immer mehr Autoren kamen dazu und bereicherten Dein junges Leben. Und was sagst Du dazu ? Ich, die alte Tante theolounge, der Grandpa theolounge, die Idee  ? Ich sage: wow, toll, alle ihr, die ihr hier mitmacht und … Happy birthday, theolounge ! weiterlesen

Ein (vorläufig) letztes Mal zur Rolle der Medien im Fall Franz-Peter Tebartz-van Elst

Josef Bordat.  Ich habe zu meinem gestrigen Beitrag, der in den ersten 24 Stunden nach Erscheinen bereits etwa 2000 mal aufgerufen wurde, viele Rückmeldungen erhalten – einige zustimmend, andere kritisch bis offen ablehnend. Gerade auch Personen, die ich sehr schätze, haben kein Blatt vor den Mund genommen – wofür ich sehr dankbar bin, denn das spricht für vorhandenes Vertrauen. Ich möchte jetzt nicht nachkarten, ich möchte im Grunde nur, dass zwei Dinge auseinandergehalten werden. Erstens: das Verhalten des emeritierten Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst. Zweitens: die Analyse der Rolle wirkmächtiger Medien bei der entstandenen Vertrauenskrise. Fest steht:…>mehr. Lesen Sie auch: > Hetze … Ein (vorläufig) letztes Mal zur Rolle der Medien im Fall Franz-Peter Tebartz-van Elst weiterlesen

Mundwerkszeug

Mechthild Werner. Es ist Passionszeit. Allerdings. Im Gottesdienst beteten wir „für alle, die an medizinischer Unterversorgung, sozialer Ungleichheit und ungerechten globalen Strukturen leiden.“ Ja, ich litt. Mit den Menschen, die arm sind, hungrig und ohne Arzt. Und ich leide an Menschen am Altar, die deren Schicksale derart bürokratisch vorbeten, dass alle Bilder schwinden, dass mir Sehen und Hören vergeht…>mehr. Mundwerkszeug weiterlesen

Und wo surfst Du…?

Fabian Maysenhölder. Das eigene Surfverhalten hinterfragen – das war zumindest ein Ziel der Blogparade, die ich vor einigen Wochen ausgerufen habe. Das Echo war verhalten, aber immerhin sechs Blogs haben sich beteiligt – vielen Dank dafür! Die Beiträge waren allesamt sehr interessant. Es hat viel Spaß gemacht! Statt einer trockenen Auswertung habe ich mir etwas anderes überlegt. Denn wer sich wirklich ausführlich informieren will, kann ja einfach die Beiträge alle selbst lesen – das lohnt sich auf jeden Fall! Sie sind im Ursprungs-Artikel der Blogparade verlinkt…>mehr. Und wo surfst Du…? weiterlesen

“5 Dörfer in 5 Tagen” – der Weltwassertag ganz praktisch…

Andreas Meißner.  In Kürze naht wieder der Weltwassertag. Und es tut uns verwöhnten Westeuropäern sicher mal wieder gut, zu vergleichen, wie es anderen Menschen auf diesem Planeten wassertechnisch so geht…  “Geschenke der Hoffnung” hat da konkrete Vorstellungen, wie die Wasserversorgung in Kamboscha und Unganda verbessert werden kann. Und vielleicht ist das eine Erinnerung oder eine Ermutigung auch für dich, den (Geld)Hahn für Andere mal wieder aufzudrehen. Einfach bei den Links und obiger Website ein wenig herumstöbern – alle interessanten Infos findest du dort. Und machst du mit? Versorgen Sie 5 Dörfer in 5 Tagen mit sauberem Wasser!…>mehr. “5 Dörfer in 5 Tagen” – der Weltwassertag ganz praktisch… weiterlesen

Das Gewissen – wer hat es ?

Josef Bordat, katholischer Blogger und Philosoph, hat ein Buch herausgegeben: Das Gewissen. Ein katholischer Standpunkt. Im christlich geprägten Denken des Abendlandes geht man zunächst davon aus, Gott habe dem Menschen das Naturrecht eingegeben, nach dem zu urteilen er dann in der Lage sein sollte. Mehr Informationen finden Sie …>hier. Lesen Sie auch: > Ein Apotheker aus Neukölln Bild: MG Das Gewissen – wer hat es ? weiterlesen

Referendum: Soll Deutschland sich an Russland angliedern ?

Nach dem  überwältigenden, absolut demokratisch vollzogenen Referendum auf der ukrainischen Halbinsel Krim, die mit dem völlig unerwarteten Ergebnis von fast 100% Zustimmung für die Eingliederung der Insel in Russland endete, begeistern sich auch immer mehr Deutsche für die Idee, Deutschland in Russland einzugliedern. Dies hätte gleich mehrere Vorteile: zum einen würde der Feind im Osten wegfallen, weil Putin dann ja König von Deutschland wäre. Zum anderen bräuchte die deutsche Wirtschaft nicht mehr in Sorge um die deutsche Konjunktur leben, weil sie ja dann die russische Wirtschaft wäre. Zum dritten hätte auch Moskau einen zumindest kleinen Vorteil, denn Großkönig Putin wäre … Referendum: Soll Deutschland sich an Russland angliedern ? weiterlesen

Obama, Putin und EU planen riesiges Feuerwerk

Anlässlich der 100-Jahrfeier des Beginns des 1. Weltkrieges wollen die USA, Russland und die EU es einmal richtig knallen lassen. Die Vorfreude in aller Welt ist riesig: Brüssel, Moskau (dpo) – Am 28. Juli 2014 jährt sich der Beginn des 1. Weltkrieges zum 100. Mal. Wie jetzt bekannt wurde, planen die Europäische Union, die USA und die Russische Föderation zu diesem besonderen Anlass ein „gigantisches Feuerwerk, wie es die Welt noch nicht erlebt hat“. Alle Beteiligten sowie deren Verbündete lobten heute die bisherige Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen als vorbildlich. Man liege perfekt im Zeitplan…>mehr. Bild: MG Obama, Putin und EU planen riesiges Feuerwerk weiterlesen

Du kannst ein Held Gottes sein !

Frau Punk. Superhelden und Christen … haben die was gemeinsam? Ja klar, die trauen sich was! Das sind keine Sesselpupser, die nur chillen und deren Leben an ihnen vorbeiläuft … Nein, sie leben und lieben das Abenteuer! Sie kämpfen mutig gegen Bösewichte und retten die Welt! Sie führen ein total außergewöhnliches, krasses und besonderes Leben! Sie haben die Macht, die Welt zu verändern – Menschenleben zu verändern!…>mehr. Bild: MG Du kannst ein Held Gottes sein ! weiterlesen

Ein Jahr Papst Franziskus, der Obama der Kirche

Fabian Maysenhölder.  Vor einem Jahr wird der argentinische Kardinal Bergoglio Papst. Ein frischer Wind weht seither im Vatikan, das Oberhaupt ist weit über die Kirche hinaus beliebt. Große Erwartungen ruhen auf seinen Schultern – viele davon wird der Papst enttäuschen. Er ist ein Papst, der für Furore sorgt: Seit einem Jahr ist Franziskus bereits das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Und er hat es, glaubt man der medialen Aufmerksamkeit, geschafft, ein Papst der Herzen zu werden. Negative Berichterstattung gab es im vergangenen Jahr kaum, dafür umso mehr positive: Der argentinische Papst ist ein Mann der Gesten, ein Kirchenoberhaupt, das es versteht, … Ein Jahr Papst Franziskus, der Obama der Kirche weiterlesen

Die Bibel, die Anderen und ich.

Gardinenpredigerin. Zu Beginn sollte ich den geneigten Leser vorwarnen: er braucht sich nicht durch den gesamten Wust der Seite wühlen, es geht mir im Grunde nur um die ersten Absätzeu und die herzanrührende Bibelgeschichte: “Seit vier Jahren gibt es hier auf Rügen ein bescheidenes Gemeindegründungsprojekt. In  dem Plattenbauviertel Rotensee in Bergen wohnt inzwischen ein dreiköpfiges Team und  bemüht sich, mit den Menschen in Kontakt zu kommen. Die Kirchenmitgliedschaft in Rotensee liegt bei unter 10%, die Arbeitslosigkeit ist selbst für vorpommersche Verhältnisse  überdurchschnittlich hoch, und mit ihr die Perspektivlosigkeit der Menschen…>mehr. Bild: MG Die Bibel, die Anderen und ich. weiterlesen

Auch Du kannst Reformation !

Fabian Maysenhölder. Wolfgang Huber ist dafür bekannt, vor kantigen Worten nicht zurückzuscheuen. Bei der Tagung „Ändern ist leicht, bessern ist schwer“ sprach der ehemalige Ratsvorsitzende am 8. März 2014 zu der Frage: “Ist Reformation möglich? Was Einzelne bewirken können.” Und er tat dies energisch und unbequem, denn vor klaren Worten scheute der Ethiker nicht zurück. Schon Luther schrieb:…>mehr. Bild: MG Auch Du kannst Reformation ! weiterlesen

Die Grenze der Unterwerfung: So weit darf Gehorsam gehen

Fabian Maysenhölder. Ob kirchlich oder weltlich, Luther verlangte Gehorsam gegenüber der legitimen Obrigkeit. Doch folgt daraus ein Kadavergehorsam? Wo sind die Grenzen zu ziehen – und wie sieht es heutzutage mit der Unterordnung unter eine Obrigkeit aus? Stephan Dorgerloh, Kultusminister von Sachsen-Anhalt, legt auf diese Fragen den Fokus seiner Ausführungen am 7.März 2014 in Bad Boll. Für Luther liege die Grenze des Gehorsams in der Frage nach der Sünde: Wenn Obrigkeit zur Sünde verführt, so komme Apg. 5,29 zum Zuge: “Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.” In Luthers Verständnis sei Obrigkeit zudem von Gott eingesetzt – und demzufolge zunächst … Die Grenze der Unterwerfung: So weit darf Gehorsam gehen weiterlesen

Farbfacetten

Andreas Meißner. Kürzlich unternahmen wir als Firma einen interessanten Ausflug in die Stadtplanung des Stadtteils St. Johann, im Norden Basels gelegen. Eine Mitarbeiterin von Basel-Tourist führte uns durch Strassen und Ecken dieses alten Stadtteils und erklärte viele interessante Einzelheiten von markanten Bauten und Gebäuden. Welche Architekten welche Gebäude geplant hatten – da kam eine Vielzahl zusammen – und welche Besonderheiten “am Bau” zu entdecken wären… Wer sich für Stadtarchitektur interessiert, sollte so eine Tour buchen…>mehr. Bild: MG Farbfacetten weiterlesen

Nochmal zu Herrn Hoeneß, den ich nicht über ein vernünftiges Maß hinaus in Schutz nehmen will

Josef Bordat. Wirklich nicht. Ich habe mal nachgerechnet: Selbst wenn ich ein schlechter Mensch wäre – also: noch schlechter als ohnehin -, so wäre es mir dennoch nicht möglich, einen Millionenbetrag an Steuern zu hinterziehen. Das liegt unter anderem daran, dass ich … Nochmal zu Herrn Hoeneß, den ich nicht über ein vernünftiges Maß hinaus in Schutz nehmen will weiterlesen

Wider die vorauseilenden Putin-Versteher

Josef Joffe schreibt in der ZEIT in der Morgenkolumne sehr Aufschlußreiches, über das es nachzudenken gilt. Gestern erst bei Anne Will ging es drum, ob Russland sich nicht isoliert fühle. Viele Putin-Versteher in blankem, vorauseilendem Gehorsam gaben zu verstehen, dass ja der Westen eigentlich selbst an allem Schuld und Putin das Unschuldslamm sei. Die ukrainische, eingeladene Reporterin wirkte kraftlos und mitunter verzweifelt vor so viel deutscher Besserwisserei, sie betonte, dass die USA, Großbritannien und Russland im Memorandum von 1994 die Integrität der Ukraine garantierten. Vorbei ! Wen interessieren schon die Verträge von gestern, wenn ein Land wie die Ukraine erstmal … Wider die vorauseilenden Putin-Versteher weiterlesen

Ukraine-Krise: Ist erstmal Putin in Europa, ist das Wirtschaftswachstum drittrangig

Es ist schon sonderbar, dass man in Deutschland erst so langsam versteht, was sich im Osten der Ukraine abspielt, obwohl sie etwa so weit von München entfernt ist, wie Flensburg. Heimlich und leise und unter vielen Täuschungen eroberte Putin eben … Ukraine-Krise: Ist erstmal Putin in Europa, ist das Wirtschaftswachstum drittrangig weiterlesen

Was ist schlimmer – Schalentiere oder Homosexualität?

Günter J. Matthia.  Sehr geehrter Herr TV-Evangelist, ich habe mir endlich einen Kabelempfänger zugelegt und kann jetzt Bibel-TV schauen, so oft ich will. Ihre Sendung gefällt mir außerordentlich! Vielen Dank dass Sie sich so um die Volksbildung bezüglich der Gesetzes Gottes bemühen. Ich habe aus Ihrer Fernsehshow bereits eine Menge gelernt und gebe mir größte Mühe, mein erworbenes Wissen mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Wenn zum Beispiel jemand versucht, Homosexualität zu verteidigen, dann erinnere ich schlicht daran, dass sie in 3. Mose 18, 22 deutlich als Gräuel bezeichnet wird. Ende der Debatte. So einfach ist das. Klasse! … Was ist schlimmer – Schalentiere oder Homosexualität? weiterlesen

Brauchen wir eine neue Reformation der Gesellschaft?

Fabian Maysenhölder. “Wer über seine Vergangenheit redet, der redet auch immer zugleich über seine Gegenwart und Zukunft”: Thomas Krüger, der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, machte den Auftakt der Tagung “Ändern ist leicht, bessern ist schwer – die Reformation der Gesellschaft neu denken”. Warum über die Reformation – auch in ihrem historischen Kontext – nachdenken? Eben deswegen, weil das Nachdenken über die Vergangenheit auch für Gegenwart und Zukunft relevant ist…>mehr. Bild: MG Brauchen wir eine neue Reformation der Gesellschaft? weiterlesen

Ich bet’ für dich – oder auch nich’?!

Roman Scamoni. Wie oft hat man diesen Satz in “frommen Kreisen” nicht schon gehört – oder auch selbst gesagt! Vermutlich würden, wenn ALL diese Gebete auch wirklich gesprochen werden würden, Christen viel mehr Zeit im Gebet verbringen … Aber halt – urteile ich hier nicht vorschnell? Was heißt denn das eigentlich, “Ich bet’ für dich”? Ich kann ja in der nächsten Minute ein kurzes Stoßgebet zum Himmel schicken, und damit ist die Sache erledigt! Dann hab ich meine Zusage “erfüllt” und zudem auch gleich noch das dringende Anliegen, die Bitte um Beistand oder um Heilung oder sonst etwas bei Gott deponiert. Reicht … Ich bet’ für dich – oder auch nich’?! weiterlesen

Religiös abgefedert?

Andreas Meißner. Wir sitzen in der Mittagspause und warten noch auf eine Kollegin. Etwas später kommt sie – ihr Arztbesuch hatte länger gedauert. Kurz berichtet sie von der Untersuchung und dem Gespräch mit der Ärztin am Ende der Konsultation. Diese meinte nämlich: “Sagen Sie mal, sind Sie eigentlich religiös abgefedert?” Auf die Gegenfrage, wie sie denn dazu käme, antwortete sie:…>mehr. Bild: MG Religiös abgefedert? weiterlesen

“Ich kämpfe selber!”

Andreas Meißner. Eigentlich ist er schon im Ruhestand. Altersmässig steht der ihm nämlich schon zu. Aber er hat noch die Chance, ein wenig dazuzuverdienen. Haus abzahlen, Kinder in der Ausbildung und so. Beim Erzählen kommen wir auch auf das Thema Gesundheit. Er greift sich an die Brust und erzählt von einem “Knoten” in der Lunge. Wäre ja auch nicht verwunderlich, schliesslich rauche er schon jahrelang. Der Arzt wird das abklären, ob gut- oder bösartig, dann sehe man weiter…>mehr. Bild: MG “Ich kämpfe selber!” weiterlesen

Krim: Das US-Militär kündigt Unterstützung für die NATO an

Martin E. Dempsey, ranghöchster Militär der USA, kündigte heute an, die vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der NATO zu erfüllen, sollte Russland weiter in der Ukraine provozieren. Eine mögliche militärische Antwort der USA auf die Provokationen Russlands und dessen militärische Invasion auf der Krim wird damit wahrscheinlich. Dempsey führte aus: Wir versuchen, die Lage zu deeskalieren. ABER: wir haben vertragliche Verpflichtungen mit der NATO. Und ich habe ihr versichert, wenn diese vertragliche Verpflichtung benötigt wird, würden wir antworten. Dempsey warnte: Wenn Russland dies erlaubt wird, in ein souveränes Land einzumarschieren unter dem Vorwand, ethnische Russen in der Ukraine zu schützen, setzt das … Krim: Das US-Militär kündigt Unterstützung für die NATO an weiterlesen

Lasst uns über Gott reden lernen!

Ismael Kluever. “Wenn du nach dem Preis des Brotes fragst, antwortet man dir, der Vater ist größer als der Sohn und der Sohn dem Vater untergeordnet. Wenn du fragst, ob das Bad schon hergerichtet ist, antwortet man dir, der Sohn ist aus dem Nichts geschaffen.” Gregor von Nyssa Fundamentaltheologiische Diskussionen im Bäckerladen und in der Badeanstalt, – zur Zeit Gregors (4. Jhdt.) offensichtlich selbstverständlich. Kein Wunder, möchte man meinen, damals wurde eben heftig über die Trinitätslehre debattiert. Die Christen mussen in der Vielzahl theologischer Ansichten und religiöser Splittergruppen ihren Weg erst mal finden. Dabei half der offene Dialog, die Kontroverse. Und das … Lasst uns über Gott reden lernen! weiterlesen

Frère Alois, Prior von Taizé: Engere ökumenische Zusammenarbeit der Konfessionen notwendig

Der Prior von Taizé, Frère Alois, ruft in der jüngsten Ausgabe von Christ in der Gegenwart zu engerer ökumenischer Zusammenarbeit der Konfessionen auf – und erwartet dabei, dass alle Christinnen und Christen die „Berufung des Bischofs von Rom“ (also des römisch-katholischen Papstes) anerkennen, „Verantwortung für die Gemeinschaft unter allen zu tragen„. In Blick auf die dringend notwendige engere ökumenische Zusammenarbeit der Konfessionen kann ich ihm, gerade auch als alt-katholischer Christ, voll und ganz folgen; die alt-katholische Kirche steht schließlich in ständigem Dialog mit anderen Konfessionen und sucht und findet mit diesen Wege der Annäherung bis hin zur Kirchengemeinschaft (siehe http://www.alt-katholisch.de/oekumene/oekumene.html). … Frère Alois, Prior von Taizé: Engere ökumenische Zusammenarbeit der Konfessionen notwendig weiterlesen

Die Krim soll darüber abstimmen, wen sie mehr liebt

Die Medien berichten aktuell, dass am 16. März die Krim darüber abstimmen soll, ob sie lieber bei der Ukraine bleiben oder vom großen Bruder Russland geschluckt werden möchte. Das Vorgehen trifft auch im Westen auf Begeisterung. Demnächst will München darüber … Die Krim soll darüber abstimmen, wen sie mehr liebt weiterlesen

Warum Christen, Juden und Muslime fasten

Hanspeter Obrist. Mit dem Aschermittwoch beginnt für die Christen das Fasten. Der Hauptfastentagder Juden ist der Versöhnungstag Jom Kippur und Muslime verzichten imRamadan von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf Nahrung. Christen: Mit dem Aschermittwoch beginnen die Christen der Westkirche die 40-tägige Fastenzeit. Sie ist die Vorbereitung auf Ostern, das Fest der Auferstehung Jesu. Früher galten für diese Zeit strenge…>mehr. Bild: MG Warum Christen, Juden und Muslime fasten weiterlesen

Am heutigen Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit

Josef Bordat. Am heutigen Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit, die Vorbereitung auf das Osterfest. Was ist Fasten und was bringt Fasten? Ich möchte das Fasten unter drei Aspekten betrachten: Heiligung, Solidarität und Freiheit. Fasten und Heiligung Zum „heilig” werden bzw. „heilig” sein gehört neben einer Gesinnung, die dem entspricht, was als „heilig” angesehen wird, auch eine sichtbare Manifestation der Gesinnung in konkreten Lebensformen und Verhaltensweisen, denn wie sonst würde…>mehr. Lesen Sie auch:  > Bildungsplanwirtschaft > Unübliche Buchvorstellungen > Katholischer Karneval > Gott sei Dank ! Oder ? Bild: MG Am heutigen Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit weiterlesen

Putin bestreitet, Putin zu sein

In der ersten offiziellen Stellungnahme des Diktators Putin gestern in den von ihm kontrollierten Medien, ging der neue Weltherrscher auf die vorher genau gesichteten Fragen ausgewählter Reporter ein. Zunächst machte er klar, dass er nicht wisse, welche Soldaten da überhaupt auf der Krim ihr Unwesen trieben. „Also ich kann nicht bestätigen, dass das russische Soldaten sind. Ich kann es aber auch nicht nicht bestätigen. Genauso kann ich es nicht nicht nicht nicht bestätigen“. Zudem machte er klar: „Ich kann nicht bestätigen, dass die Krim überhaupt eine Insel ist. Das ist eine Unterstellung der westlichen Propaganda.“ Zudem zweifelte er an, dass … Putin bestreitet, Putin zu sein weiterlesen

Fastet fast – und redet darüber !

Fabian Maysenhölder.  Fasten ist „in“. Da besteht kein Zweifel – zum Fasten braucht es nicht einmal religiöse Motive. Glaubt man Umfragen, will jeder zehnte Deutsche in den kommenden sieben Wochen auf etwas verzichten: Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten, Sex. Auch Organisationen wie der BUND nutzen die Fastenzeit, um zum Verzicht aufzurufen – in diesem Jahr zum Verzicht auf Plastik. Mit Religion hat das dann gar nichts mehr zu tun. Vielmehr wird die Zeit des Fastens dazu genutzt, Menschen aufzurufen, etwas Gutes zu tun – in letzterem Fall für die Umwelt. Ähnlich auch die vom Bayerischen Rundfunk vorgestellten Fasten-Vorhabendreier Personen im vergangenen Jahr. Die Reihe „Fasten für Fortgeschrittene“ … Fastet fast – und redet darüber ! weiterlesen

Aus gegebenem Anlass: Das liebe Vieh

Gardinenpredigerin. „Dann hab wenigstens den Arsch in der Hose Vegetarierin zu sein!!!“ Ja, dieser Satz kam tatsächlich aus meinem Munde. Gerichtet war er an eine Schulkameradin, die mir erklärte, sie könne kein Fleisch essen, bei dem man noch sehen kann, welcher Teil eines Tieres es gewesen sei. Also: nur Stücke ohne Knochen, Haut, Sehnen…. Ihr Problem: sie wollte nicht daran erinnert werden, dass sie Hühnchen, Kälbchen, Schweinchen und Öchslein verspeiste. VegetariAnerInnen verwenden manchmal im Zusammenhang mit dem Verhältnis der omnivoren Bevölkerungsteile zum Tierreich den Begriff „Perversion“. Ich tue meinen Lesern an dieser Stelle den Gefallen, ihn mir zu verkneifen…>mehr. Bild: MG Aus gegebenem Anlass: Das liebe Vieh weiterlesen

“mmh…” Kinderliebe?

Mechthild Werner. Lasset die Kinder zu mir kommen… Ein Kind – so unschuldig. Wie Dumitru, dunkle Locken, ein schlaksiger Junge aus Satu Mare. Was tun, als Neunjähriger, den ganzen Tag in diesem Gottverlassenen Städtchen? Armes Rumänien. „Geh, mach Sport“, meint Papa. Der Deutsche ist da, Markus, er holt die Kinder von der Straße. Übt Karate. Ja, oft mit Kamera. Merkwürdig, das schon, dass die Jungs oft in Unterhosen in der Scheune… Alle schauen weg. Die Fotos von Dumitru seien „harmlos“, heißt es später, in Kanada, in Deutschland auch. Markus nicht schuldig. Nach dem Gesetz zumindest. Wie schuldig kann Armut sein, wie kraftlos Gesetze? … “mmh…” Kinderliebe? weiterlesen

Vom Fasten fasten

Christoph Hübener. Die Zeit des Fastens. Vierzig Tage. Sieben Wochen. Als Vorbereitung auf Ostern. Sie beginnt gerade. Und das sehr lautstark. Kaum zu übersehen. Der Kommentator eines anderen blogs schrieb: Ich faste vom Fasten. Dem schließe ich mich an. Ohne schlechtes Gewissen. Denn mich treibt da – beinahe ketzerisch – einiges um. Aber von vorne: Fasten ist ja bei sehr vielen Christen en vouge und treibt ja manchmal recht exotische (um nicht zu sagen: esoterische) Blüten. Und eben dieser inflationäre Fastenaktionismus bringt mich in den letzten Tagen oft auf. Manchmal kommt es mir vor, als…>mehr. Bild: MG Vom Fasten fasten weiterlesen

Putin droht Deutschland mit Angriff

Heute am frühen Abend meldete sich der russische Präsident Vladimir Putin im russischen Fernsehen zu Wort. Er wies darauf hin, dass der Einmarsch seiner Truppen in die Ukraine nur dazu diene, die Russen in der Ukraine zu schützen. Dazu müsse die Kontrolle über das gesamte Land errungen werden. Eine feindliche Absicht bestehe nicht. Die Ukraine steht derweil militärisch schlecht aufgestellt da, obwohl sich bereits über 3 Millionen Reservisten gemeldet haben. Im Jahr 1994 verzichtete die Ukraine freiwillig auf ihr riesiges Atomwaffenarsenal, da unter anderem die USA, England und Russland (sowie in der Folge auch Frankreich und China) die Garantien für … Putin droht Deutschland mit Angriff weiterlesen

Krim-Krise: Nun will sich Königsberg (Kaliningrad) von Russland abspalten

Während Russlands Kreml-Chef Putin die russischen Menschenrechte auf der Krim vor marodierenden, selbst geschickten Randalierern schützen will, indem er eine Invasion zeitlich befristete, humanitäre Rettungsaktion für vom Aussterben bedrohte Russen ins Leben ruft, bekommt nun auch er Gegenwind. Jüngst hatte er … Krim-Krise: Nun will sich Königsberg (Kaliningrad) von Russland abspalten weiterlesen