Philosophie, nicht Mystik. Kurt Flasch über Meister Eckhart

272784_web_R_K_by_Karin Schmidt_pixelio.deJosef Bordat. Kurt Flasch, zuletzt Professor für Philosophie in Bochum, Autor mediävistischer Standardwerke („Das philosophische Denken im Mittelalter. Von Augustin zu Machiavelli“, 1986) und Herausgeber mittelalterlicher Autoren im Rahmen der Reihe „Corpus Philosophorum Theutonicorum Medii Aevi“, die umfangreiche Bilanz seiner Jahrzehnte währenden Arbeit zu Leben und Werk des Dominikaners vor: Meister Eckhart. Philosoph des Christentums (2010). Das Buch basiert insbesondere auf der grundlegenden „Forschungsskizze“ Meister Eckhart. Die Geburt der „Deutschen Mystik“ aus dem Geist der arabischen Philosophie (2006 erschienen, ebenfalls bei C. H. Beck, München), die ich morgen vorstellen werde.

Flasch möchte in der vorliegenden Eckhart-Summe insbesondere das „Neue und Originelle herausarbeiten“, unter Verzicht auf weitverzweigte philologische Feinarbeit.

Neu und originell ist vor allem, dass…>mehr.

Philosophie, nicht Mystik. Kurt Flasch über Meister Eckhart (2)

Philosophie, nicht Mystik. Kurt Flasch über Meister Eckhart (3)

foto: Karin Schmidt  / pixelio.de

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.