Religion im Web (13)

Fabian Maysenhölder. Das Internet ist mitunter so voll mit interessanten Dingen, dass man gerne den Überblick verliert. Auf TheoPop gibt’s deshalb jede Woche aktuelle Funde aus Internet zum Thema Religion: mal Englisch, mal Deutsch, mal Video und mal Text. Was uns gerade in die Hände fällt. Viel Spaß! Unsere Webrundschau der Kalenderwoche 13: Diesmal unter…

Karsamstag – Abwesenheit der Liebe

Stefan Ehrhardt. Karsamstag – ein unterschätzter Tag der heiligen Osterzeit. Kennzeichnend für unsere Zeit und Gesellschaft. Verzweiflung, Sterben, Tod – das passt nicht in eine Zeit, die dennaturwissenschaftlich-aufgeklärten Menschen zum Maß aller Dinge macht. Doch auch Christen dürfen sich fragen, wie ernst sie diesen Tag nehmen. Jesus ist tot, Gott hat uns verlassen – wie sehr geht uns das heute unter…

Bücher statt Eier!

Frau Punk. Heute ist Karsamstag – ich musste erstmal nachschauen, ob man diesen Tag „zwischen Ostern“ überhaupt so nennt – Tatsache, wieder was gelernt. Wie auch schon gestern bin ich in Schenkerlaune – weil ich mir wünsche, dass Menschen einfach ne Peilung bekommen, was Ostern bedeutet, was es mit der Kreuzigung auf sich hat, was um Gottes Willen…

Kreuzweg mit Papst Franziskus

Josef Bordat. Die Betrachtungen zu den Stationen des Kreuzwegs waren kraftvoll und von großer spiritueller Dichte, gleichwohl konkret und lebensnah. Sie griffen Partei für das Leben, für die Liebe, für den Frieden. Die Jugendlichen aus dem Libanon erinnerten in dankenswerter Klarheit an die Würde des Menschen und den Wert des Lebens und an die vielfältigen Bedrohungen…

Wir finden Gottes Antlitz bei den Leidenden

„Wem Christi Kreuz als Liebestat für sich selbst bewusst wird, der kann auf seinem Weg der Nachfolge nicht an Kreuzen und Wunden dieser Welt vorbeisehen und vorbeigehen„, sagt Nikolaus Schneider. Die Karfreitagsbotschaft des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Wortlaut. Die Losung der Herrnhuter Brüdergemeine für den diesjährigen Karfreitag ist der Zwiesprache eines…

Warum heißt es Gründonnerstag und nicht Rosadonnerstag?

Frau Punk. Heute ist „Gründonnerstag“! Äh? Was’n das? Nun, an diesem Tag denken die Christen weltweit an das letzte Essen, genannt Abendmahl oder auch Passahmahl, bei dem Jesus vor seiner Kreuzigung von seinen Jüngern Abschied nahm. Warum nun eigentlich GRÜNdonnerstag und nicht BLAUdonnerstag oder ROSAMITGELBENPUNKTEN-donnerstag? …>mehr. foto: tec1844  / pixelio.de  

Vorsicht, Sie sitzen sich zu Tode!

Roland Kopp-Wichmann.  WIE ICH MIR DESHALB IN 2 STUNDEN EINEN STEHSCHREIBTISCH BAUTE. Wo lesen Sie das hier gerade? Zuhause, im Büro, in der Bahn? Der Ort ist gleich, aber ich wette, Sie lesen es im Sitzen. Und das ist lebensgefährlich! Nicht das Lesen, sondern das Sitzen. Das Zu-Viel-Sitzen. Rechnen Sie doch mal kurz nach, wie viele…

Ein Ring, der alles veränderte

Andreas Meißner. Zuerst las ich diese Meldung schon vor vier Wochen, kurz danach ging sie auch durch die Fernsehsendungen. Und jetzt taucht sie wieder auf, diese Geschichte vom verlorenen Ring, dem Obdachlosen und seiner Ehrlichkeit. Er heisst Billy Ray Harris. Und lebt in Kansas City (Missouri). Auf der Strasse. Als Obdachloser. Das war er nicht immer….

Oster. Hase. Toleranz

Josef Bordat. Wenn ich das mal so sagen darf: Unser lieber geschätzter Kollege Alipius ist für mich der Mesut Özil der katholischen Laien-Publizistik, so eine Art Spielmacher der Blogozese. Er holt sich die Dinge da, „wo es weh tut“ (Jürgen Klopp), dribbelt sich durch den „täglichen-23 Bier-Wahnsinn“ und legt einem dann die Sache so punktgenau auf, dass…

Ist die Osterbotschaft wirklich so un-glaublich? James Bond, Jesus und das Mysterium

Fabian Maysenhölder. Wenn ein HSV-Fan stirbt, kann er seinen Sarg mit bespielter Bundesliga-Erde beschaufeln lassen. Und das sogar in einem Grab auf dem Fanfriedhof des Hamburger Sportvereins, der im Jahr 2008 direkt neben dem Stadion im Stadtteil Altona eingerichtet wurde. Das Grabfeld gleicht im Aufbau einem Stadion, inklusive der Abstufungen, die die verschiedenen Tribünenränge darstellen. Der verlegte…

Happy birthday !

28.3.13 Liebe theolounge, Du musst nun sehr tapfer sein, denn Du wirst echt eine alte Tante hast dich gut gehalten. 7 Jahre hast Du nun schon auf dem Buckel. Hast immer versucht, dich interessant zu machen und Leuten Hoffnung zu geben. Wolltest ein wenig was Besonderes sein und ein kleines Refugium für alle, die offen…

Petrus, Jesus, Atheismus und Intelligenz

Stefan Ehrhardt. Ich kenne eine ganze Reihe von Menschen, die sich zum Christentum bekennen, und den Teufel  fahrlässig unterschätzen. Sobald die Sprache auf Satan kommt, setzen ganz bestimmte Beschwichtigungsmechanismen ein. Aber nein, der Teufel – wenn es ihn überhaupt gibt? – erscheine doch nur sehr selten, vielleicht nur in ganz speziellen Situationen… und die Liste von Beruhigungsformeln ließe sich beliebig…

Besinnen auf das gemeinsame Ethos

Besinnen auf das gemeinsame Ethos in den Weltreligionen in Zeiten, in denen das Menschenrecht auf Religionsfreiheit unter Druck gerät Ich habe nicht viel von Aristoteles gelesen, aber was mir in Erinnerung geblieben ist, war seine Sentenz, dass die Polis, der antike griechische Stadtstaat, von ihrer Demographie wohlüberschaubar sein solle und das Gemeinwesen ganz konkret ein…

Ich war einmal ein Islamist

Ahmad Mansour wurde als Jugendlicher zum Islamisten. Er beschreibt, wie er sich von den Verführungen des Fundamentalismus befreite. Gerade mal 13 Jahre war ich alt, ein schüchterner Junge mit wildem Lockenkopf, als ich ein junger Islamist wurde. Ich spielte gern Fußball, und weil wir beim Kicken viel Lärm veranstalteten, hatte ich mich ständig mit meinen…

Webfish 2013 !

Die Blogs von 2 Autoren/innen,  die auch auf der theolounge schreiben, wurden zum Webfish-Preis 2013 der EKD nominiert.  Stimmen Sie mit ab ! Die nominierten Angebote blog.evkirchepfalz.de Mit „9,5 fragwürdigen Thesen“ begann die Reihe der „Freitagsfragen“. Seither wird wöchentlich ein aktuelles Thema aus Kirche und Welt von Pfarrerin Mechthild Werner oder Pfarrer Alexander Ebel kurz…

Die Sache mit dem Öl

Josef Bordat. Im heutigen Evangelium (Johannes 12, 1-11) geht es um Öl. Und den Vorwurf der Verschwendung desselben. Schauen wir uns erst die Konkordanzstelle beim Evangelisten Markus an. Er schreibt: „Als Jesus in Betanien im Haus Simons des Aussätzigen bei Tisch war, kam eine Frau mit einem Alabastergefäß voll echtem, kostbarem Nardenöl, zerbrach es und goß…

Religion im Web (12)

Fabian Maysenhölder. Die Themen unserer Web-Rundschau der KW 12: Politik als säkulare Religion, über das christliche Menschenbild, das umgeschriebene Gesangbuch, die Frage: „Wie viel Religion verträgt das Internet?“ und ein Jesus-Konterfei auf Holz. Viel Spaß! „Politik als säkulare Religion“ Mündige Bürger wissen, dass sich ihre Wünsche nicht von alleine erfüllen. Dennoch lassen sie sich weismachen,…

Der Sohn des Imams

Andreas Meißner. Kürzlich las ich dieses Buch – und war beeindruckt. Der Untertitel “Wie ein marokkanischer Muslim im deutschen Gefängnis von Jesus überrascht wurde” gibt eigentlich schon in Kurzform eine prägnante Inhaltsangabe dieses spannenden Buches. Der Autor Raschid Idrissi (aus Sicherheitsgründen ein Pseudonym) wuchs seit 1959 im islamischen (98,7% Muslime) Marokko auf. Seine Kindheit erlebt er mit einem…

Wo ist das Allerheiligste heute?

Hans-Claus Ewen. „Da wir nun, Brüder, durch das Blut Jesu Freimütigkeit haben zum Eintritt in das Heiligtum, den er uns bereitet hat als einen neuen und lebendigen Weg durch den Vorhang — das ist durch sein Fleisch -, und einen großen Priester über das Haus Gottes,so laßt uns hinzutreten mit wahrhaftigem Herzen in voller Gewißheit des Glaubens, die Herzen…

Der Vater eines Freundes.

Chris Hübener. Der Tod bewegt mich. Muss er auch. Sollte er. Finde ich. Vor Kurzem starb der Vater meines sehr guten Freundes. Das klingt das jetzt vielleicht sehr unspektakulär. Vielleicht gibt es Menschen, die jetzt sagen: Ja und? Es gibt doch viele, die jeden Tag sterben. Und sie sind auch etwas ganz Besonderes. Ja. Stimmt. Genau…

“mmh…” Heimat – kuckucksuhrig, krachledern, kirchlich?

Mechthild Werner. Also meine Heimat, um das Thema Grippe gleich abzuschließen, lag dieser Tage meist im Bett. Auch als ich “aha”´s Heimatfragen las, samt eurer Antworten und Jungscher Slogans. Viel Schönes, Kindheitsgerüche, Kindheitsgeschmäcker. Geliebte Heimat. Goldgelbe Mirabellen pflücken, hoch oben im Baum, dickroter selbstgemachter Himbeersaft, die Kirchenglocken überm Dorf. Alles noch in meinem Ohr, auf der Zunge, vor Augen,…

Das Wolpertinger Osterlamm

Ismael Kluever. Dies ist nicht nur ein Rezept, sondern auch eine kleine Geschichte. Die Geschichte von der Entstehung des Osterhasen nämlich. Sie nimmt ihren Anfang in der Bibel. Obwohl der Osterhase selbst da gar nicht vorkommt. Aber der Reihe nach: Unmittel­bar vor dem Auszug aus Ägypten, so erzählt das zweite Buch Mose, feierten die dort in…

Religion (oder so) ist Schuld!

Josef Bordat. Es ist sehr schade, dass eine ernsthafte und nachdenklich stimmende Diskussion über Krieg und Schuld am Ende so stark im Niveau einbricht. Bei Günther Jauch (ich war nach dem tollen Tatort so gut gestimmt, dass ich der Runde eine Chance geben wollte) ging es um ein spannendes Thema. Die Vergangenheit der Deutschen stand auf dem Programm,…

Richtig beten

Josef Bordat. Beten ist ein zentraler Akt der Gottesbegegnung. Beten ist der Draht zu Gott, jedes einzelnen Christen und der Gemeinde der Christen, die sich Kirche nennt. Und die christliche Spiritualität ist reich in ihrem Bemühen, diesen Draht glühend zu halten. Doch wie gelingt Beten? Wie betet man richtig? Zunächst: Wenn man „richtig“ beten kann, kann man…

Palmsonntag (Eintritt in die Karwoche) mit Gebeten

Stefan Ehrhardt. Mit dem Palmsonntag tritt die Kirche in die gesegnete Zeit der Heiligen Woche(Hebdomada Sancta) ein, Höhepunkt und Vollendung des ganzen Kirchenjahres. In diesem Jahr will uns das Datum (der 24.) noch eigens auf den Zusammenhang mit dem Advent hinweisen: O König aller Völker, komm! – bis es dann beim Einzug in Jerusalem heisst:Hosanna, hochgelobt sei der da…

Welcome, Überwachungsstaat ?

Der Initiator von Stop The Cyborgs betrachtet Google Glass als Einstieg in die Überwachungsgesellschaft und wirbt für kamerafreie Zonen. Andere handeln radikaler. Noch bevor die Cyborgs da sind, haben sie einen Feind. Er nennt sich Adam. Adam forscht an einer Universität in London, sein Spezialgebiet sind Maschinen, die aus Daten lernen können. Nebenbei hat Adam…

Papst Franziskus: Wer Jesus Christus nicht bekennt, bekennt die Weltlichkeit des Teufels

Stefan Ehrhardt. Manche Beobachter des neuen Bischofs von Rom lassen sich vom sanften Auftreten und den Worten der “Zärtlichkeit” beeindrucken, ohne den bereits erkennbaren programmatischen Inhalten des Papstes rechte Aufmerksamkeit zu schenken. Franziskus I. ist der Mut zuzutrauen, große Veränderungen für die Weltkirche in Angriff zu nehmen, und er strahlt diesen Geist der Konzentration und der Wesentlichkeit aus,…

Lohnt sich beten ?

Josef Bordat. In dem Lied Wenn et bedde sich lohne däät („Wenn das Beten sich lohnen würde“) der Kölner Mundartrocker BAP wird die Sinnlosigkeit des Betens beschworen – und zugleich eine ganze Reihe Dinge genannt, für die man beten würde – wenn es sich nur lohnte! Der Gedanke, dass das Beten vergebene Liebesmüh, gar Zeitverschwendung sei, ist keiner aus den kirchenkritischen…

Amtseinführung von Papst Franziskus – “Dienst an der Schöpfung”

Stefan Ehrhardt. Der neue Bischof von Rom zeigt sich auch heute mit seinem offenen und schlichten Wesen. Tief gebeugt betet Franziskus an der Nische unter dem Papstaltar, hinter der die sterblichen Überreste des Apostelfürsten Petrus verehrt werden. Petrus war hier um das Jahr 65 im nahen Zirkus unter Kaiser Nero hingerichtet und dann beigesetzt worden; über seinem Grab wurde schließlich…

Gott kann auch Hochofen

Andreas Meißner. Heute morgen – wie fast an jedem Sonntagmorgen – telefonierte ich wieder mit meinem Freund  Ralf. Es ist immer ein mutmachender Austausch, was in der letzten Woche passiert ist. Welche Erlebnisse jeder hatte. Welche Bibelstellen beeindruckend waren. U.v.a.m. Heute erzählte er mir – wir waren gerade am Austausch von Erfahrungen mit Gott – ein…

Erster Angelus von Papst Franziskus I.

Stefan Ehrhardt. Der neue Papst betont gleich zu Beginn des Angelus, wie wichtig es ist, dass wir uns gerade am Sonntag versammeln, um gemeinsam zu beten. Mit Bezug auf das heutige Evangelium (Johannes 8, 1-11) spricht Franziskus über dieBarmherzigkeit. Jesus spreche keine Worte der Verachtung oder Verurteilung gegenüber der vor ihn gebrachten Sünderin, sondern nur Worte der Liebe…

Fastenwoche (5): Die Freiheit der leeren Hände

Stefan Ehrhardt. In der fünften Fastenwoche richten wir die Scheinwerfer auf einen Vorhang, hinter dem manche eine Kunst vermuten: Die Kunst, die das Leben zu einem auf Gott gerichtetes Lebenmacht. Geht der Vorhang erst einmal hoch, heißt es in gut lesbaren Lettern auf einer riesigen Tafel: Die Kunst des Loslassens. Nichts passiert; nach einigen Augenblicken der Stille wird der Vorhang losgelassen…

Religion im Web (11)

Fabian Maysenhölder. Das Internet ist mitunter so voll mit interessanten Dingen, dass man gerne den Überblick verliert. Auf TheoPop gibt’s deshalb jede Woche aktuelle Funde aus Internet zum Thema Religion: mal Englisch, mal Deutsch, mal Video und mal Text. Was uns gerade in die Hände fällt. Viel Spaß! Unsere Web-Rundschau diese Woche (fast) ganz ohne…

Die Wiese

Chris Hübener. Ein sonniger Nachmittag im frühen Märzwinter. Nach draußen zieht es mich schon lange. Und ich fahre los, die Kälte beißt mehr, als die Sonne verspricht. Ein paar Minuten nur, ich verlasse die Hauptstraße. Auf einsame Feldwege. Die schmale Brücke über den Bach, an dessen Böschung sich dornige Wildrosen bis über das schmale Brückengeländer ranken…

Franziskus in Zeiten der Diktatur

Josef Bordat. Nicht, dass es diejenigen, deren Hauptbeschäftigung es ist, die Suppe mit Haaren zu würzen, beeindrucken wird, doch die Sache mit der „angeblichen“ Nähe zur Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983), die „man“ dem Papst gerne unterstellt, weil oft genug „gesagt wird“, dass da „wohl was dran sei“, „irgendwie“ – diese Sache scheint sich in Wahrheit doch…

Auf der Jagd nach meinen Engrammen. Scientology – ein Selbstversuch

Fabian Maysenhölder. Zugegeben, dieser Beitrag hat nur bedingt mit „Populärkultur“ zu tun. Außer vielleicht der Tatsache, dass Scientology in den Massenmedien immer wieder ein Thema ist – und zuletzt auch der Kinofilm „The Master“ deutliche Anspielungen darauf erkennen lässt. Es ist eine Reportage, die ich vor einiger Zeit einmal in unserem „Journal für Religion und Kultur“, ein…

Trauerreden für Karteileichen? Nein, predigt die Auferstehung!

Ismael Kluever. Im Café Grün in der Leibnitzstraße in Mainz bestellten wir erst einmal Espressi. Wir: eine Handvoll Verwandte aus meiner Sippe und die Haushälterin vom alten Fritz. So lange ihn die Krücken trugen, war der alte Fritz gerne in dieses sympathische Lokal gekommen, wo nicht nur die Bedienung so nett ist, sondern auch die Gäste…

Papst Franziskus warnt vor Verweltlichung der Kirche

Die Kirche drohe zu einer barmherzigen Nichtregierungsorganisation zu verkommen, sagt Franziskus in seiner ersten Messe. Er fordert eine Rückbesinnung auf die Evangelien. Der neue Papst Franziskus hat in seiner ersten Messe davor gewarnt, dass die Katholische Kirche ohne geistliche Erneuerung nicht mehr als eine barmherzige Nichtregierungsorganisation werden könnte. „Wenn wir uns nicht zu Jesus Christus bekennen, bekennen…

Die andere Hand Gottes

Josef Bordat. Beim Papst kommt es auf den Glauben und die Verkündigung an, auf Überzeugungskraft und Führungsstärke. Das kann ein Schweizer so gut wie ein Ivorer, ein Kanadier so gut wie ein Koreaner. Die Herkunft spielt dabei keine Rolle, den die Ingredienzien eines guten Pontifikats basieren eher auf persönlichen, weniger auf kulturell geprägten Eigenschaften. Dennoch wird…

Gott erhalte Franz, den Papst!

Josef Bordat. Ich wollte gerade schreiben, wie spannend doch so ein Konklave ist. Und dass es sich ruhig noch etwas hinziehen könne. Immerhin ist es erst das zweite, das ich bewusst miterlebe – 1978 war ich noch zu jung. Doch da war es schon geschehen: Weißer Rauch! Genau einen Monat hat es gedauert vom Amtsverzicht Benedikts…